Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Betrugsvorwürfe gegen Schulsozialarbeiter

Staatsanwalt ermittelt

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen 24-jährigen Ahauser, der als Schulsozialarbeiter an der Don-Bosco-Schule tätig war, wegen Betrugs und Urkundenfälschung.

von von Stefan Grothues

, 02.06.2012

Das bestätigte am Freitag auf Anfrage der Münsterland Zeitung Frank Rentmeister, Sprecher der Kreispolizeibehörde. In Rede steht eine Summe von über 5000 Euro. Zum Teil soll es sich um Spendengelder handeln, zum Teil um Unterstützungsleistungen, die Schülern von Kommunen etwa für Klassenfahrten gewährt wurden. Die Ermittlungen dauern noch an. Anzeige gegen den 24-jährigen wurde von der Don-Bosco-Schule erstattet, nachdem Unregelmäßigkeiten aufgefallen waren. Schulleiterin Dorothee Overkamp wollte am Freitag wegen des noch laufenden Verfahrens keine Stellungnahme abgeben. Das Arbeitsverhältnis wurde inzwischen aufgelöst. 

Lesen Sie jetzt