Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Blutspende mit drei Ärzten

15.08.2008

Wüllen Nach den Sommerferien hat der Blutspendedienst des Roten Kreuzes keine wirklich ausreichenden Sicherheitsreserven mehr. Die Zahl der lebensrettenden Blutkonserven deckt den täglichen Bedarf; bei größeren Unfällen aber würde es sehr knapp werden. Das DRK bittet deshalb um eine hohe Beteiligung beim nächsten Blutspendetermin in Wüllen: am Montag, 18. August, 16.30 bis 20.30 Uhr in der Grundschule St. Andreas, Friedmate 11. Um Wartezeiten zu vermeiden, schickt der Blutspendedienst drei Ärzte nach Wüllen. Eine hohe Beteiligung kann helfen, die sommerliche "Blutarmut" zu überwinden, damit alle Patienten wieder sicher versorgt werden können. Der Appell des Roten Kreuzes wendet sich an alle, die sich gesund fühlen. Sie sind in der Lage, lebensrettende Hilfe für die zu leisten, denen es im Moment nicht so gut geht. Wer Blut spenden möchte, muss zwischen 18 und 68 Jahre (Neuspender: unter 60 Jahre) alt sein und seinen Personalausweis mitbringen. Wer einen Neuspender mitbringt, erhält als Dankeschön einen USB-Stick. Nach der Spende lädt das Rote Kreuz zu einem Imbiss ein.

Lesen Sie jetzt