Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CDU gegen höhere Elternbeiträge

13.11.2007

Ahaus Die CDU-Ratsfraktion in Ahaus will sich bei der Neufestsetzung der Elternbeiträge nach dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) an den bestehenden Elternbeiträgen orientieren und auf Anhebungen zu verzichten. Der Fraktionsvorsitzende Thomas Vortkamp kündigt jetzt einen entsprechenden Antrag an den Rat an. Das vom Landtag im Oktober beschlossene KiBiz, das zum 1. August 2008 in Kraft treten wird, regelt, dass auch in Zukunft Elternbeiträge für die Kinderbetreuung erhoben werden, deren Höhe durch die Jugendämter festzusetzen ist. "Die Angebote zur Kinderbetreuung müssen bezahlbar bleiben. Eine Anhebung der Elternbeiträge wäre gerade in dieser Situation ein völlig falsches Signal", heißt es in einer Presseerklärung der Mehrheitsfraktion.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden