Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorfpark wird zur Feiermeile

Sommerfest der KAB

OTTENSTEIN Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Dorfpark am Sonntag zur Feiermeile. Das traditionsreiche Sommerfest der Ottensteiner KAB war ein voller Erfolg: Mehrere hundert Menschen scharten sich auf dem Festplatz und genossen die fröhliche Atmosphäre – die Spuren der KAB-Hüttenbauaktion vom Vortag waren schon beseitigt.

von Von Anna-Lena Haget

, 23.08.2010

Bereits seit Wochen befassten sich Arbeitsgruppen mit den Festvorbereitungen, wie Alfons Beckmann (KAB) verriet. Die Arbeit hatte sich gelohnt: Junge und ältere Festgäste genossen die Gelegenheit zum Klönen, Schlemmen und Spielen. Neubürger und Pfarrer Paul Ehlker fand treffende Worte: „Es ist schön, beieinander zu sein, und es ist schön, Ottensteiner zu sein“, so der Geistliche. Besonders junge Leute zog es zur traditionellen Sommerfete der KAB. Alfons Beckmann weiß warum: „Das ist ein Ferienspaß, der gerade die Familien mit Kindern anspricht“, sagte er.

Den Kleinen wurde auf dem Fest in der Tat viel Abwechslung geboten: Mehrere Hüpfburgen luden zum ausgelassenen Toben ein. Ein Parcours mit kleinen Elektro-Dreirädern begeisterte nicht nur die Allerjüngsten, sondern auch manchen Vater. Auf dem Kinderflohmarkt gab es jede Mange Schnäppchen zu ergattern. Auch kulinarisch kamen die Besucher auf ihre Kosten: Eine reich bestückte Cafeteria im Pfarrheim und der große KAB-Grill ließen keine Wünsche offen. Wie in jedem Jahr wurden der älteste und der jüngste Festteilnehmer gekürt. KAB-Vorsitzende Elisabeth Beuschold überreichte Elisabeth Stange ein Gebinde aus zwei Weinflaschen. Und die Eltern des nur vier Monate alten Lenn Abbing bekamen stellvertretend einen Einkaufsgutschein.

Lesen Sie jetzt