Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Musiksommer feiert begeisternden Auftakt

Tanzen, Feiern und Mitsingen

AHAUS Der Musiksommer hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Das Wetter hat sich zumindest am Freitagabend und am Sonntagvormittag von seiner schönsten Seite gezeigt unddie Musik stand dem nicht nach: Beste Stimmung vorm Schloss - zum Tanzen, Feiern und Mitsingen.

von Von Elvira Meisel-Kemper

, 22.08.2010
Musiksommer feiert begeisternden Auftakt

Die Sängerin Maria Fernandez Alvarez singt mit der Nico Mey Big Band.

Neu ist das Konzept, den Musiksommer 2010 auf zwei Wochenenden zu verteilen, und ebenso neu ist es, für den ersten Konzertabend im Schlossinnenhof Big Bands aus der näheren Umgebung einzuladen. Die Nico Mey Big Band aus Alstätte und die Big Band Livestyle aus Wüllen traten zum ersten Mal in einem Konzert zusammen auf. "Big" war nicht nur ein Detail des Namens. Groß war auch die Bandbreite der musikalischen Möglichkeiten, welche die Bands mit dem instrumentalen Potential voll ausschöpften."It's wonderful" Die Alstätter Big Band unter der Leitung von Karl-Heinz Höper gehört im besten Sinne zu den Vertretern des eher klassischen Big Band Sounds. Sängerin Nina Leveling begeisterte. Mit ihrer Stimme konnte sie sich in Titeln wie "Freedom", "It´s wonderful" gegen die rein männliche besetzte Big Band durchsetzen. Vom Swing zum Soul, Funk-Rock-Stücken, Latin schlug die Big Band ohne Brüche den Bogen wieder zum Swing. Glenn Miller durfte natürlich mit "In the Mood" bei so viel wohlklingendem Blechsound nicht fehlen. Im dritten Set stand Gastsängerin Maria Fernandez Alvarez auf der Bühne. "It´s not for me!", Jazz Standards und vielen anderem Titeln verlieh die Spanierin, die in den Niederlanden lebt, einen ganz besonderen vokalen Glanz.Die Musik wurde immer peppiger Die Wüllener Big Band Livestyle unter der Leitung von Christoph Harper legte einen Zahn zu, was Rhythmik, Percussion und damit auch Tempo angeht. Christoph Almering, Ute Gewers und Christian Plate rundeten das musikalische Bild der erfolgreichen Wüllener Gruppe ab. Bereits der Auftritt von Alvarez hatte die Besucher des Open-Air-Konzerts mobilisiert und näher zur Bühne rücken lassen. Immer wieder fragte Almering das Publikum aus den einzelnen Ortsteilen nach seinem Wohlergehen. Und es ging ihm gut, weil das Wetter noch einmal sommerlich warm und trocken mitspielte und weil die Musik immer peppiger wurde.Funke springt über Die drei Sänger leisteten mit der Band Pionierarbeit, um das Publikum nach vorn zu holen und zum Tanzen zu bringen. Mühelos gelang ihnen dieser Geniestreich mit Klassikern wie "Bona Serra Signorina" mit Almering als Solist und "Hey Big Spender" mit Gewers als Sängerin. Da steckten Power und gute Musik dahinter, während die nicht minder starken Stimmen mit dem Disco-Sound in der Schlussphase noch einmal so richtig aufdrehten. Das Publikum bedankte sich nicht nur bei ihnen mit begeistertem Applaus.

Lesen Sie jetzt