Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwirrtheit im Alter begegnen

28.08.2008

Ahaus/Kreis Nahezu drei Viertel der pflegebedürftigen älteren Menschen werden zu Hause von Angehörigen versorgt. Dies bedeutet für die betreuenden Familienangehörigen häufig eine starke Spannung zwischen Bereitschaft und Verständnis sowie Erschöpfung und Überforderung auf der anderen Seite.

Um pflegende Angehörige zu unterstützen und zu entlasten führen die Europäische Senioren-Akademie und die Barmer Ahaus gemeinsam eine Kursreihe für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz durch. Geplant sind zehn Veranstaltungen rund um das Thema "Verwirrtheit im Alter". Dabei geht es zum Beispiel um die Frage "Ist Demenz eine Erkrankung?", um die Leistungen der Pflegeversicherung, Möglichkeiten der individuellen Entlastung, lokale/regionale Unterstützungsangebote, Betreuung und Vorsorgevollmachten. Termine sind mittwochs von 19 bis 21 Uhr im Heinrich-Albertz-Haus, Hindenburgallee 27, Ahaus.

Die Kursreihe beginnt am 10. September, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Auskünfte und Anmeldungen: Tel. (0 25 61) 42 09 70.

Lesen Sie jetzt