Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Von Ottenstein an den Missouri

05.08.2008

Von Ottenstein an den Missouri

Ottenstein Henrike Korthoff "In Florida ist es im Sommer einfach zu heiß zum Sport treiben" - Fußballerin aus Ottenstein weiß, wovon sie spricht, denn sie hat schon mehrmals ihre Verwandten in dem sonnenverwöhnten südlichen Bundesstaat der USA besucht. Und als sich ihr jetzt die Chance für ein Sportstipendium an einer amerikanischen Hochschule bot, wählte sie die Lindenwood-University in St. Charles/ Missouri aus.

Dazu kam es eher zufällig: Bei ihrem letzten Aufenthalt in Orlando/Florida hatte ein Trainer die Ottensteinerin beim Fußball-Spielen beobachtet und ihr empfohlen, sich für ein solches Stipendium zu bewerben. Wieder daheim stieß sie auf die Agentur "sport-scholarship" aus Münster, die sich um die Vermittlung kümmert. Die Abiturientin bewarb sich dort und stellte schnell fest, dass sie die erforderlichen Kriterien erfüllte: Was den sportlichen Bereich in ihrem Fall anging, musste sie mindestens in der Landesliga gespielt haben - kein Problem, denn vor ihrem Wechsel zum FC Ottenstein spielte die jetzt 20-Jährige für den FC Oeding sogar in der Regionalliga.

Rund zehn Angebote aus den USA gingen via Internet bei ihr ein, sie entschied sich für das der Uni in St. Charles, das ihr als das lukrativste erschien. Sie wird dort "International Business and Management" studieren und auf dem Campus wohnen. "Da gibt es auch ein gutes Fußball-Team", ergänzt Henrike.

Am 13. August startet sie in Richtung USA, "erstmal für ein Jahr" - eventuell aber auch, um zu verlängern und noch einmal die Uni zu wechseln. Das allerdings will sie vor Ort entscheiden. mel

www.sport-scholarships.com

Lesen Sie jetzt