Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Airbus-Vize: Korruptionsvorwürfe müssen aufgeklärt werden

München. Fabrice Bregier, einer der Spitzenmanager des Airbus-Konzerns, fordert mehr staatliche Unterstützung - und bestreitet, dass er Airbus-Chef Tom Enders ablösen möchte.

Airbus-Vize: Korruptionsvorwürfe müssen aufgeklärt werden

Fabrice Bregier, einer der Spitzenmanager des Airbus-Konzerns, fordert mehr staatliche Unterstützung und verweist dabei auf die USA. Foto: Rolex Dela Pena

Bregier, Vize-Chef und zuständig für die zivile Flugsparte, sagte der „Süddeutschen Zeitung“: „Wir befinden uns ja in einem massiven Wettbewerb mit unserem Konkurrenten Boeing, der die volle Unterstützung des amerikanischen Präsidenten genießt.“ Solche Unterstützung durch die europäischen Airbus-Nationen Frankreich, Deutschland, England und Spanien hätte Bregier auch gern.

Zu den Korruptionsermittlungen in Frankreich und Großbritannien sagte Bregier: „Ich unterstütze den Ansatz, gegenüber den Behörden vollkommene Transparenz herzustellen.“

Bregier nahm auch zu Gerüchten Stellung, er arbeite auf eine Ablösung von Group-Chef Tom Enders hin, um selbst Airbus-Chef zu werden. Er sei in seiner Karriere bei Airbus „sehr loyal gegenüber Tom Enders“ gewesen, sagte Bregier. „Ich habe in den vergangenen zehn Jahren akzeptiert, seine Nummer zwei zu sein.“ Airbus könne nur erfolgreich sein, wenn Franzosen und Deutsche Hand in Hand arbeiteten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf

München/Flensburg. BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, aber vor vier Jahren irrtümlich auch auf 5er und 7er BMW aufgespielt worden, sagte ein Sprecher in München.mehr...

Wirtschaft

Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär

Stuttgart/Peking. Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter Einzelaktionär. Was haben die Chinesen mit dem Investment vor, und was nützt es umgekehrt Daimler?mehr...

Wirtschaft

Volkswagen trotz Dieselkrise auf Rekordfahrt

Wolfsburg. Volkswagen und die Abgas-Affäre - das ist für viele Kunden wohl kein Thema mehr. Der Konzern manövriert sich scheinbar unerschütterlich durch die Dieselkrise und meldet Rekordergebnisse. Doch kann er „Dieselgate“ wirklich schon hinter sich lassen?mehr...

Wirtschaft

Mitarbeitern drohen nach Firmeninsolvenz oft Gehaltseinbußen

Nürnberg. Für viele Menschen ist schon die Pleite ihres Arbeitgeber ein Schock. Häufig bleibt es aber nicht beim Jobverlust, haben Forscher herausgefunden. Betroffene spüren die Folgen einer Insolvenz unter Umständen noch Jahre später.mehr...

Wirtschaft

Viele gegen gleiche Bezahlung auf Kosten des eigenen Gehalts

Berlin. Eine Mehrheit von 64 Prozent der Bürger in Deutschland würde nicht auf Teile des Gehalts verzichten, damit Kollegen in gleicher Position so viel verdienen wie sie.mehr...