Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Alaba droht verletzungsbedingter Ausfall

Wattens. Bayern-Abwehrspieler David Alaba droht wegen anhaltender Rücken- und Oberschenkelprobleme für das anstehende Testspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft gegen Russland auszufallen.

Alaba droht verletzungsbedingter Ausfall

Bayern-Abwehrspieler David Alaba leidet an Rücken- und Oberschenkelproblemen. Foto: Expa/Jfk/APA

„Fakt ist, er hat jetzt zweimal gefehlt“, sagte Nationalcoach Franco Foda vor der Partie am Mittwoch. „Für mich steht die Gesundheit absolut im Vordergrund. Wenn er mir sagt, dass er nicht spielen kann, wird er nicht spielen.“ Nach den verpassten Trainingseinheiten gehe es dem 25 Jahre alten Alaba mittlerweile allerdings „etwas besser“.

Am Samstag sind die nicht für die Weltmeisterschaft qualifizierten Österreicher vorletzter Testspielgegner der deutschen Nationalmannschaft vor dem Turnier in Russland.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Auslandsfußball

Liverpool soll für Reals Asensio 180 Millionen Euro bieten

Berlin. Champions-League-Finalist FC Liverpool soll nach einem Bericht der spanischen Zeitung „Mundo Deportivo“ ein Angebot über 180 Millionen Euro Angebot für Real Madrids Mittelfeldspieler Marco Asensio abgegeben haben.mehr...

Auslandsfußball

Mark van Bommel neuer Trainer der PSV Eindhoven

Eindhoven. Mark van Bommel wird nach der Fußball-WM in Russland neuer Trainer der PSV Eindhoven. Der 41-Jährige, derzeit als Assistent seines Schwiegervaters Bert van Marwijk mit Australien bei der WM dabei, erhält beim niederländischen Meister einen Dreijahresvertrag.mehr...

Auslandsfußball

FC Luzern verpflichtet früheren „Club“-Coach Weiler

Zürich. Der frühere Trainer des 1. FC Nürnberg, René Weiler, geht zum FC Luzern in die Schweiz. Der 44-jährige Fußball-Coach habe einen Dreijahresvertrag unterschrieben, teilte der Verein mit.mehr...