Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Alfred Biolek leiht Museum seinen „Boulevard Bio“-Stuhl

Köln. Der ehemalige Talkmaster hat selbst immer auf einem Stuhl aus Kirschbaumholz mit geflochtener Sitzfläche Platz genommen, wenn er sich mit seinen Gästen unterhielt. Nun kommt das Möbelstück ins Museum.

Alfred Biolek leiht Museum seinen „Boulevard Bio“-Stuhl

Der ehemalige TV-Moderator Alfred Biolek sitzt auf seinem Stuhl mit Räuspertaste. Foto: Marius Becker

Der Talk- und Kochshow-Pionier Alfred Biolek (83) hat dem Kölner Museum Ludwig eines seiner liebsten Möbelstücke zur Verfügung gestellt, das auch einem breiten TV-Publikum bekannt ist: In dem Stuhl moderierte er zwölf Jahre lang die ARD-Sendung „Boulevard Bio“.

Das besondere an dem Stuhl aus Kirschbaumholz mit geflochtener Sitzfläche sind zwei weiße Knöpfe in der Armlehne. „Immer, wenn ich husten oder mich räuspern musste, habe ich eine der Tasten gedrückt. Dann wurde der Ton der Sendung unterbrochen, damit ich nicht unangenehm auffalle“, sagte Biolek am Freitag in Köln.

Sein Stuhl ist im Museum Ludwig ab 17. April unter der Überschrift „VIP's Union“ zu sehen, einem Teilbereich der Ausstellung „Haegue Yang: ETA 1994-2018“.

Weitere Kölner Persönlichkeiten, die Leihgaben zur Verfügung gestellt haben, sind unter anderem Komikerin Hella von Sinnen und der BAP-Sänger Wolfgang Niedecken.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tipp des Tages

Weltspiegel extra: Angeklagt in der Türkei

Istanbul. Mesale Tolu ist in der Türkei angeklagt, das Land verlassen darf die Deutsche nicht. Ein ARD-Film befasst sich nun mit ihrer Geschichte - und mit dem Rechtsstaat in dem Land, das der EU beitreten möchte.mehr...

Tipp des Tages

Tatort: Wer jetzt allein ist

Dresden. Live-Mord und Sex im Pool, der neue Dresdener „Tatort“ geht ins Eingemachte. Die Spur des Täters führt zu einem Onlinedating-Portal - und die Ermittlerinnen in einen Undercover-Einsatz in Sachen Liebe.mehr...

Tipp des Tages

Ein Wiedersehen mit Kenia

Hamburg. Vor dem Adel war Afrika sein Metier - für eine Fernsehreportage ist Royalexperte Seelmann-Eggebert noch einmal nach Kenia gereist. Was aus dem Land und den Menschen geworden sein mag, fragte er sich und packte die Koffer für seine wohl letzte große TV-Reportage.mehr...

Fernsehen

Samu Haber verlässt „The Voice of Germany“

Berlin. Als Jury-Mitglied nahm Samu Haber an mehreren Staffeln der Musiksendung „The Voice of Germany“ teil. Jetzt macht der Finne eine Pause vom Fernsehen. Dabei kann er sich auf ein Versprechen des ProSieben-Geschäftsführers stützen.mehr...