Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Alte Tricks funktionieren oft nicht mehr beim PC-Tuning

München. Die Registrierung aufräumen und die Festplatte defragmentieren: Mit solchen Aktionen wurden früher Windows-Systeme etwas beschleunigt. Auf modernen Rechnern muss man heute allerdings zu anderen Maßnahmen ergreifen - und wirklich viel herausholen kann man dabei nicht.

Alte Tricks funktionieren oft nicht mehr beim PC-Tuning

Wer seinen Rechner schneller machen möchte, sollte den Autostart aufräumen. Foto: Ole Spata

Um lahmende Computer flotter zu machen, gibt es viele vermeintliche Tricks - teils noch aus früheren PC-Tagen. Doch manche davon sind nicht mehr zeitgemäß, berichtet die Fachzeitschrift „PC Magazin“ (Ausgabe 4/2018).

Allein durch Löschen von Programmen oder Abschalten von Systemdiensten könne man bei modernen Betriebssystemen wie Windows 8.1 oder Windows 10 kaum Tempozuwächse erreichen. Auch die Systemwiederherstellung brauche im Wartezustand kaum noch Ressourcen.

Selbst mit ausgewiesenen Beschleunigungsprogrammen konnten die Experten keine nennenswerten Veränderungen feststellen. Doch Nutzer können an anderer Stelle Hand anlegen, um Windows-Rechnern zu mehr Tempo zu verhelfen. Drei Tipps im Überblick:

SSD EINBAUEN: Der Tausch der alten magnetischen Festplatte gegen einen SSD-Chipspeicher ist meist die wirkungsvollste Beschleunigung. Windows und Programme starten flotter, und laut „PC Magazin“ verkürzt sich auch die Zeit zum Öffnen und Speichern von Dokumenten enorm.

AUTOSTART AUSMISTEN: Windows-10-Nutzer können leicht über den Task-Manager (Strg-Alt-Entf drücken und „Task-Manager“ auswählen) die beim Rechnerstart automatisch aktivierten Programme einsehen. Je weniger gestartet werden, desto schneller wird der Startvorgang. Windows zeigt auch an, welche Auswirkung ein Programm auf den Start hat - unerwünschte Anwendungen kann man hier deaktivieren.

LEISTUNGSOPTIONEN AUSPROBIEREN: Wer „Darstellung“ in das Suchfenster in der Windows-10-Startleiste eintippt, gelangt zum Punkt „Darstellung und Leistung von Windows anpassen“. Hier können viele Einstellungen gewählt werden, die den Rechner leicht flotter laufen lassen können - zum Beispiel, indem man auf Animationen von Menüs verzichtet. So können ältere Rechner gefühlt etwas schneller werden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Computertipp

Tool analysiert Grafikkarte

Berlin. Die meisten Analyse-Tools geben Auskunft über Namen von Bauteilen eines Rechners, schweigen jedoch über die technischen Möglichkeit der Komponenten. Doch wo bekomme ich Hilfe, wenn ich detaillierte Informationen über die Möglichkeiten meiner Grafikkarte wissen will?mehr...

Computertipp

Firefox 60 unterstützt Log-ins ohne Passwort

Berlin. In vielen Online-Shops müssen sich Nutzern mit einem Passwort identifizieren. Da kommt man schnell mal durcheinander oder vergisst einen Zugangscode. Doch Hilfe naht: Der aktuelle Firefox-Browser bietet eine neue Lösung zur Passwort-Verwaltung.mehr...

Computertipp

Ungewollt gelöschte Bilder auf Smartphone wiederherstellen

Berlin. Die Bilderserie ist im Kasten, doch dann das Desaster: Beim Ansehen werden die Fotos aus Versehen gelöscht. Sind die Bilder nun für immer weg oder lassen sie sich noch einmal zurückholen?mehr...

Computertipp

Farbtemperatur für Bildschirmanzeige einstellen

München. Viele Menschen verbringen ihren Arbeitstag am Computer. Um die Augen zu schonen, sollten Nutzer den Bildschirm optimal einstellen. Vor allem die Farbtemperatur spielt dabei eine wichtige Rolle.mehr...

Computertipp

Beim Verlassen des Arbeitsrechners immer Bildschirm sperren

Berlin. Viel zu gutgläubig lassen manche PC-Nutzer ihren Windows-Rechner unbeaufsichtigt stehen. Mit einem einfachen Trick sperren sie das Gerät gegen unberechtigte Zugriffe, etwa von Kollegen.mehr...

Computertipp

Weitere Tastatur in Android hinzufügen

Berlin. Viele Smartphonenutzer tippen Nachrichten in den verschiedensten Sprachen. Dem Google Keyboard können unter Android mehrere Sprachen hinzugefügt werden. Mit einem Tipp auf die Leertaste lässt sich dann die Sprache und die zugehörige Autokorrektur wechseln.mehr...