Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Alternative in der Oberklasse - Der Audi A8

München (dpa/tmn) Die Zeiten, in denen ein Oberklasse-Fahrzeug von Mercedes, BMW oder vielleicht Jaguar kommen musste, sind längst vorbei. Audi hatte Mitte der 90er Jahre mit dem A8 ein Modell für dieses Segment entwickelt.

Das Modell hat sich mittlerweile fest im Kreis der traditionellen Marken etabliert. Ein Teil des Erfolges beruht sicherlich auch auf dem damals noch bemerkenswerten Konzept mit einem sogenannten Aluminium-Spaceframe und dem ebenfalls angebotenen Allradantrieb. Nach gut einem Jahrzehnt auf den Straßen sind aber gerade frühe A8 immer wieder von Mängeln geplagt. Auch jüngere Fahrzeuge tauchen in der Pannenstatistik des ADAC in München auf.

Die vergleichsweise geringe Verbreitung des A8 macht es laut dem Automobilclub schwer, Mängelschwerpunkte zu erkennen. Einige Punkte werden dennoch genannt: So kam es bei Dieselmodellen bis zum Baujahr 1998 zu gerissenen Zahnriemen und bis 2001 zu defekten Turboladern. Störungen im Motormanagement wurden bei Benzinern und Dieselmodellen bis 2000 diagnostiziert. Hinzu kommen je nach Baujahr defekte Wegfahrsperren, Probleme an den Scheibenwischermotoren und auch Anlasserdefekte. Rückrufe betrafen unter anderem Fehlauslösungen der Seitenairbags, Ölverlust und 2004 die sogenannten Traglenker vorne.

Die erste Generation des A8 kam 1994 auf dem Markt. Ein Facelift erfolgte 1999, seitdem gab es auch eine Langversion. Die zweite A8-Generation wurde im Jahr 2002 eingeführt. Zu den Eigenschaften der Oberklasse-Limousinen zählen laut ADAC ein gutes Platzangebot und eine hochwertige Verarbeitung. Unfallreparaturen können wegen der Aluminium-Bauweise aber aufwendig und kostspielig werden.

Das Motorenangebot orientiert sich an den Oberklasse-Konkurrenten: Benziner gibt es mit vier, acht und zwölf Zylindern; die Leistung reicht je nach Baujahr und Ausführung von 128 kW/174 PS bis zu 331 kW/450 PS. Diesel sind mit 110 kW/150 PS bis 240 kW/326 PS zu finden.

Frühe A8 sind heute für vergleichsweise kleines Geld zu bekommen. Die recht hohen Unterhaltskosten sollten aber nicht außer Acht gelassen werden. Ein A8 2.8 quattro aus dem Jahr 1995 kostet laut Schwacke-Liste etwa 3800 Euro. Für ein Zwölfzylinder-Modell A8 6.0 quattro von 2004 müssen rund 51 000 Euro eingeplant werden. Ein A8 3.0 TDI quattro aus dem gleichen Jahr kostet gut 32 000 Euro.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Test: Vor allem jüngere Autobesitzer sparen bei Versicherung

Berlin (dpa/tmn) Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können Autofahrer Beiträge nach unten drücken.mehr...

Leben : Auto

Automarken signalisieren Selbstbild und Gruppenzugehörigkeit

Essen (dpa/tmn) Nur Transportmittel oder doch Statussymbol? Ob nun bewusst oder unbewusst, beim Autokauf bestimmen praktische, aber auch emotionale Aspekte unseren Entscheidungsprozess.mehr...

Leben : Auto

Ein Klassiker für die Garage - Wie der Oldtimerkauf gelingt

Stuttgart (dpa/tmn) Vom eigenen Oldtimer träumen ist einfach, den richtigen zu finden, deutlich schwerer. Denn der Klassiker muss zu den eigenen Vorstellungen passen, darf nicht zu teuer und kein Blender sein.mehr...

Leben : Auto

Sturmschäden am Auto schnell der Versicherung melden

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.mehr...

Leben : Auto

Nur zum Einfädeln rote Ampel überfahren: Fahrverbot

Dortmund (dpa/tmn) Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.mehr...

Leben : Auto

Vier Spuren auf einmal: Moderne Blitzer machen keine Pause

Wiesbaden (dpa/tmn) Der gute alte Starenkasten war einmal. Moderne Blitzer kommen im schlanken Säulendesign daher, und sie haben auch keine Filmkassette mehr, die irgendwann voll ist. Selbst unsichtbare Infrarot-Blitzer kommen inzwischen zum Einsatz.mehr...