Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Altmaier erwartet „Nervenkrimi“ im Handelsstreit

,

Berlin

, 22.03.2018

Einen Tag vor dem geplanten Inkrafttreten von US-Zöllen auf Stahl- und Aluminium-Importe erwartet Wirtschaftsminister Peter Altmaier schwierige Verhandlungen. „Das wird ein Nervenkrimi werden bis zur letzten Sekunde“, sagte Altmaier im ARD-„Morgenmagazin“. Es gebe aber durchaus eine Chance, das Inkrafttreten der Zölle vorerst abzuwenden, betonte der Wirtschaftsminister. Am Mittwochabend hatte es erste Signale für mögliche Ausnahmen von den US-Zöllen auf Stahleinfuhren und Aluminiumimporte gegeben.

Schlagworte: