Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Amazon erhält Rechte für „Herr der Ringe“-TV-Serie

Los Angeles.

Amazon verfilmt die Vorgeschichte der Mittelerde-Saga „Der Herr der Ringe“ als TV-Serie. Das US-Unternehmen hat sich die weltweiten Fernsehrechte für die Fantasy-Saga des Schriftstellers J.R.R. Tolkien gesichert, wie Amazon Studios bekanntgab. Das Studio arbeite unter anderem mit dem Tolkien Estate and Trust und der zum Studio Warner Bros. gehörenden Filmproduktionsgesellschaft New Line Cinema zusammen. Es seien mehrere Staffeln und möglicherweise auch ein Spin-Off geplant. Zuschauer brauchen das Abonnement Amazon Prime, um die Serie zu sehen.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Ärztin klagt erfolgreich auf Löschung aus Bewertungsportal

Karlsruhe. Das Ärztebewertungsportal Jameda muss die Daten einer Kölner Hautärztin vollständig löschen. Das entschied der Bundesgerichtshof in Karlsruhe und gab der Dermatologin recht, die in den Vorinstanzen noch unterlegen war. Die Hautärztin hatte ihr Persönlichkeitsrecht verletzt gesehen und fühlte sich durch das Geschäftsmodell von Jameda ungerecht behandelt. Ärzte können dort gegen Geld für sich werben - auch auf dem Profil nicht zahlender Ärzte. Die zahlenden Mediziner sind auf ihrem Profil hingegen vor Einblendungen der Konkurrenz geschützt.mehr...

Schlaglichter

Abbas hält Rede im UN-Sicherheitsrat

New York. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hält heute eine Rede im UN-Sicherheitsrat. Beobachter erwarten, dass er dabei die Vollmitgliedschaft in der Weltorganisation und die Anerkennung eines eigenen Palästinenserstaats fordern wird. Die UN-Vollversammlung hatte Palästina 2012 gegen den Widerstand der USA als Beobachterstaat anerkannt - ein Status, den sonst nur der Vatikan hat. Abbas' voriger Versuch, bei den UN die Vollmitgliedschaft zu erreichen, scheiterte 2011 am Widerstand der USA und ihrer Partner.mehr...

Schlaglichter

Ärztin klagt auf Löschung aus Bewertungsportal

Karlsruhe. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe verkündet heute seine Entscheidung zur Klage einer Kölner Ärztin, die aus dem Ärzte-Bewertungsportal Jameda gestrichen werden will. Sie sieht nach zahlreichen negativen Bewertungen ihr Persönlichkeitsrecht verletzt. Zudem fühlt sie sich durch das Geschäftsmodell von Jameda ungerecht behandelt. Ärzte können dort gegen Geld für sich werben - auch auf dem Profil nicht zahlender Ärzte. Das sei unfair, sagt die Medizinerin und klagt auf Löschung ihrer sämtlichen Daten.mehr...

Schlaglichter

Maffays Freundin zieht im Paparazzi-Streit vor Gericht

München. Der Rechtsstreit um Paparazzi-Fotos von Musiker Peter Maffay und seiner Lebensgefährtin geht in eine neue Runde. Das Oberlandesgericht in München beschäftigt sich heute mit der Klage der Freundin gegen die Zeitschriften „People“ und „Das neue Blatt“ des Bauer-Verlags wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte. Es geht um Urlaubsfotos, die das Paar an einem Strand zeigen sowie um Aufnahmen der Klägerin mit ihrem Ex-Freund. Die Parteien streiten um eine Geldentschädigung und Unterlassung.mehr...

Schlaglichter

Berichte: Ivanka Trump führt US-Team bei Olympia-Schlussfeier

Washington. Ivanka Trump, Tochter des US-Präsidenten, wird nach übereinstimmenden Medienberichten die US-Delegation bei der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele anführen. Für die Feier am 25. Februar in Pyeongchang rolle die Regierung in Seoul ihr den größtmöglichen roten Teppich aus, obwohl man dazu protokollarisch gar nicht verpflichtet sei, schrieb Südkoreas größte Zeitung „The Chosun Ilbo“. Zur Eröffnungszeremonie war US-Vizepräsident Mike Pence angereist. Präsident Donald Trump hat bisher kein größeres Interesse an den Spielen gezeigt.mehr...

Schlaglichter

Frauenteams von USA und Kanada bei Olympia um Eishockey-Gold

Pyeongchang. Die USA und Kanada kämpfen zum dritten Mal in Serie um die olympische Goldmedaille im Fraueneishockey. Das US-Team gewann das erste Halbfinale gegen Finnland klar mit 5:0 und zog damit ins Endspiel am Donnerstag ein. Titelverteidiger Kanada erreichte anschließend ebenfalls mit einem 5:0 gegen die Olympische Athletinnen aus Russland das Finale. Sowohl 2010 als auch 2014 hatte Kanada das Olympia-Endspiel gegen die USA gewonnen.mehr...