Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Amokfahrt in Münster

/
 Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug.
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug.

Foto: dpa

Ein Ermittler steht neben dem Tatfahrzeug und telefoniert. Ein Mann war am Nachmittag in Münster mit einem Kleintransporter in eine Gruppe von Menschen gerast und hat zwei von ihnen getötet. Anschließend erschoss er sich nach Polizeiangaben in dem Wagen selbst. Bei dem Amokfahrer handelt es sich nach ersten Ermittlungen um einen 48 Jahre alten Deutschen. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei vorerst aus.
Ein Ermittler steht neben dem Tatfahrzeug und telefoniert. Ein Mann war am Nachmittag in Münster mit einem Kleintransporter in eine Gruppe von Menschen gerast und hat zwei von ihnen getötet. Anschließend erschoss er sich nach Polizeiangaben in dem Wagen selbst. Bei dem Amokfahrer handelt es sich nach ersten Ermittlungen um einen 48 Jahre alten Deutschen. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei vorerst aus.

Foto: dpa

Zahlreiche Kamerateams warten auf einer Straße in der Innenstadt.
Zahlreiche Kamerateams warten auf einer Straße in der Innenstadt.

Foto: dpa

Mitarbeiter der Gaststätte Kiepenkerl stehen vor dem Lokal, nachdem sie Blumen und eine Kerze auf dem Platz abgestellt haben.
Mitarbeiter der Gaststätte Kiepenkerl stehen vor dem Lokal, nachdem sie Blumen und eine Kerze auf dem Platz abgestellt haben.

Foto: dpa

Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Grosser Kiepenkerl" abgeschleppt.
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Grosser Kiepenkerl" abgeschleppt.

Foto: dpa

 Viele Einsatzkräfte in der Innenstadt.
Viele Einsatzkräfte in der Innenstadt.

Foto: dpa

Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus abgeschleppt.
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus abgeschleppt.

Foto: dpa

Trauerkerzen werden am Aasee entzündet.
Trauerkerzen werden am Aasee entzündet.

Foto: dpa

Trauerkerzen sind am Aasee aufgestellt.
Trauerkerzen sind am Aasee aufgestellt.

Foto: dpa

Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen in der Innenstadt
Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen in der Innenstadt

Foto: dpa

Feuerwehrleute stehen in der Innenstadt.
Feuerwehrleute stehen in der Innenstadt.

Foto: dpa

Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.

Foto: Oliver Werner / Westfälische Na

 Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.

Foto: Oliver Werner / Westfälische Nachrichten

.Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
.Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.

Foto: Oliver Werner / Westfälische Nachrichten

Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.

Foto: Oliver Werner / Westfälische Na

Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.

Foto: Oliver Werner / Westfälische Nachrichten

Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.

Foto: Oliver Werner / Westfälische Na

Eine Frau legt am Tatort Blumen nieder.
Eine Frau legt am Tatort Blumen nieder.

Foto: dpa

Ein Schild mit der Aufschrift "Warum?" liegt neben Blumen am Tatort.
Ein Schild mit der Aufschrift "Warum?" liegt neben Blumen am Tatort.

Foto: dpa

 Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei arbeiten am Tatfahrzeug.
Ein Ermittler steht neben dem Tatfahrzeug und telefoniert. Ein Mann war am Nachmittag in Münster mit einem Kleintransporter in eine Gruppe von Menschen gerast und hat zwei von ihnen getötet. Anschließend erschoss er sich nach Polizeiangaben in dem Wagen selbst. Bei dem Amokfahrer handelt es sich nach ersten Ermittlungen um einen 48 Jahre alten Deutschen. Einen terroristischen Hintergrund schloss die Polizei vorerst aus.
Zahlreiche Kamerateams warten auf einer Straße in der Innenstadt.
Mitarbeiter der Gaststätte Kiepenkerl stehen vor dem Lokal, nachdem sie Blumen und eine Kerze auf dem Platz abgestellt haben.
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus "Grosser Kiepenkerl" abgeschleppt.
 Viele Einsatzkräfte in der Innenstadt.
Der Tatwagen wird vor dem Gasthaus abgeschleppt.
Trauerkerzen werden am Aasee entzündet.
Trauerkerzen sind am Aasee aufgestellt.
Einsatzfahrzeuge der Polizei stehen in der Innenstadt
Feuerwehrleute stehen in der Innenstadt.
Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
 Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
.Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Ein Kleintransporter ist am Samstagnachmittag in Münsters Zentrum in eine sitzende Menschenmenge gefahren. Es gab vier Tote und viele Verletzte. Die Polizei riegelte danach das Gebiet um den Tatort an den beliebten Kiepenkerl-Restaurants weiträumig ab.
Eine Frau legt am Tatort Blumen nieder.
Ein Schild mit der Aufschrift "Warum?" liegt neben Blumen am Tatort.