Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Andrang blieb aus

BOCHUM Lief das Weihnachtsgeschäft bislang super an, kam mit dem ersten Advent und dem verkaufsoffenen Sonntag ein Einbruch der guten Bilanz.

von von Sebastian Ritscher

, 02.12.2007
Andrang blieb aus

Nicht viele Bürger verirrten sich bei Kälte, Wind und Regen zum verkaufsoffenen Sonntag in die Bochumer Innenstadt.

"Die ersten drei Tage wurden wir total überrannt", schwärmt Bratapfelcafé-Inhaberin Tine Wolf. Sollte der verkaufsoffene Sonntag den Erfolg eigentlich aufgreifen, spielte Petrus nicht mit. "Gestern war es noch gut", so Wolf am regennassen Sonntag. Auch der Mittelalterteil des Weihnachtsmarktes zeigte sich leer. Der Auftakt, so war man sich auch an der Taverne einig, sei besser als im vergangenen Jahr gewesen, aber das erste Advents-Wochenende löste keine Begeisterungsstürme aus.

Nicht ganz schlecht

Nicht ganz so schlecht sah es bei Baltz aus. "Für das Wetter ist es noch ganz gut", trotzte Inhaber Andor Baltz dem verregneten Sonntag noch was Positives ab. Doch auch seine Reaktionen zum Samstag waren nicht überschwänglich. "Es war ein guter Tag, ich bin ganz zufrieden." Er freute sich ebenfalls mehr über den gelungenen Einstieg mit Weihnachtsmarkt- und Sa turn eröffnung. Bei Saturn sieht er den Grund für das bisherige, gelungene Weihnachtsgeschäft. "Die massive Werbung zieht überregional." So war Saturn dann einer der wenigen Läden, der trotz klimatischer Widrigkeiten Schlangen an den Kassen vorzuweisen hatte. Schlangen gab es bei Douglas übrigens eher im Oktober. Viel sei nicht passiert, weder an den Eröffnungstagen noch am ersten Advents-Wochenende.

Trist und nass

Trist und nass - so zeigte sich das erste Wochenende, auf dass Einzelhandel und Weihnachtsmarkt setzten. Doch trotz des ausbleibenden Erfolges: Der Advent hat gerade erst begonnen.