Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Andreas Kröckel ist die Nummer Eins

HAMBURG Mehr als erfolgreich verlief das zweite deutsche Ranglistenturnier der Saison für die Dart-Spielerinnen und -Spieler des 1. DSC Bochum.

30.10.2007
Andreas Kröckel ist die Nummer Eins

Heike Ernst (links) mit Endspielgegnerin Bianca Strauch.

Bei den Herren belegte im Einzel Stephan Schneider den 17. Platz, eine Runde weiter kamen Karsten Koch und Haci Halim Senses als Neunte. Andreas Kröckel bestätigte seine derzeit gute Form und gewann Spiel nach Spiel, bis er schließlich im Finale stand. Dort traf er auf Marc Chwialkowsky aus Soest. Kröckel spielte seine ganze Erfahrung aus und setzte sich deutlich mit 3:1 Sets durch. Als Lohn für den Turniersieg übernahm der DSC-Darter auch die Führung in der Rangliste und ist nun wieder die deutsche Nummer Eins.

Mit Karsten Koch auf Rang drei, Colin Rice auf Platz sieben und Stephan Schneider als Neuntem sind gleich drei weitere DSC-Spieler in den Top Ten vertreten.

Locker spielende Heike Ernst

Bei den Damen war auch Titelverteidigerin Heike Ernst mal wieder am Start eines Ranglistenturnieres. Dass sie trotz ihrer zeitweiligen Turnierpausen nichts verlernt hat, zeigte sie eindrucksvoll. Heike Ernst spielte sich locker bis ins Halbfinale, in dem sie auf die Ranglistendritte Monique Leßmeister und viel Gegenwehr traf. Die Pfälzerin gewann das erste Ranglistenturnier der Saison im September in Berlin. Dennoch setzte sich Heike Ernst, die immer noch auf Platz zwei der Rangliste liegt, knapp durch. Im Endspiel wartete dann ihre alte Rivalin und ehemalige Doppelpartnerin Bianka Strauch aus Bruchköbel, die gegen die Bochumerin ebenfalls das Nachsehen hatte.

Im Herren-Doppel konnte Haci Halim Senses mit seinem Hamelner Partner Johann Honner den 5. Platz belegen, Karsten Koch kam mit Marko Puls (Lauffen) auf den dritten Platz.