Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Anmeldungen ab sofort befristet

BOCHUM Die neuen Lernanfänger für das Schuljahr 2008/2009 sind noch nicht einmal eingeschult, schon läuft bei den Grundschulen der Stadt das Verfahren zur Anmeldung der "I-Dötze" für das Jahr 2009.

08.08.2008

Während die Eltern der schulpflichtig werdenden Kinder bereits angeschrieben und erfasst sind, sieht es für diejenigen Mädchen und Jungen, die auf Wunsch ihrer Eltern vorzeitig eingeschult werden sollen, anders aus. Hier ist bei der ausgewählten Grundschule jeweils ein besonderer Antrag zu stellen. Kapazitäten begrenzt

Für die vergangenen Schuljahre waren diese Anmeldungen nicht an Fristen gebunden, nun hat das Schulministerium einen Zeitpunkt genannt, bis zu dem die Anmeldungen abgeschlossen sein sollten: Samstag, 15. November.

Nur wenn Eltern vorzeitig einzuschulende Mädchen und Jungen bis dahin bei der Grundschule ihrer Wahl angemeldet haben, werden sie im Aufnahmeverfahren den schulpflichtigen Kindern gleichgestellt. Das bedeutet, dass sie dann ebenfalls einen Anspruch auf Besuch der nächstgelegenen Grundschule haben. Für nach dem 15. November angemeldete vorzeitige Einschulungen gilt dies nicht mehr. Dann kann es sein, dass die Aufnahmekapazität der entsprechenden Grundschule bereits ausgeschöpft ist und die vorzeitige Einschulung nur noch an einer anderen Schule durchgeführt werden kann.

Nur an einer Schule

Eltern von Kindern, die ab dem 1. September 2003 geboren sind, sollten deshalb ihre Entscheidung, ob sie eine vorzeitige Einschulung beantragen, möglichst innerhalb der nächsten drei Monate treffen und das jeweilige Kind bei der Grundschule ihrer Wahl dann auch anmelden. Ähnlich wie bei den schulpflichtigen Kindern gilt dabei auch für sie, dass sie ihr Mädchen bzw. ihren Jungen nur an einer einzigen Schule anmelden können.

Von dieser wird anschließend das Verfahren zur Feststellung der Schulfähigkeit durchgeführt - mehr noch nicht . Erst danach erfolgt die formelle Anmeldung, mit der sich die Eltern verbindlich festlegen. Bis dahin können sie sich noch für eine andere Grundschule entscheiden und ihr Kind entsprechend dorthin ummelden.