Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Anwalt von Roman Polanski droht Oscar-Akademie

Los Angeles. Die Oscar-Akademie schmeißt Roman Polanski raus, was der aber nicht auf sich sitzen lassen will. Der Regisseur pocht auf eine faire Behandlung.

Anwalt von Roman Polanski droht Oscar-Akademie

Der polnisch-französische Filmemacher Roman Polanski 2017 in Cannes. Foto: Alastair Grant

Nach dem Rauswurf aus der Oscar-Akademie droht Regisseur Roman Polanski (84) über seinen Anwalt mit einer Klage. „Herr Polanski hat das Recht, vor ein Gericht zu ziehen und von Ihrer Organisation zu verlangen, sich an Ihre eigenen Regeln zu halten“, schrieb der Rechtsanwalt Harland Braun in einem Brief an den Akademie-Präsidenten John Bailey​, den das Portal „TMZ.com“ am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichte.

Braun kritisiert, sein Mandant sei vor der Entscheidung der Akademie nicht angehört worden. So würden es aber die Standards vorschreiben. „​Die einzig angemessene Lösung wäre es, wenn ihre Organisation den illegalen Ausschluss von Herrn Polanski aufheben würde.“​ Der Filmemacher solle danach eine faire Chance erhalten, seine Position darzulegen, bevor eine erneute Entscheidung getroffen werde.

Die Oscar-Akademie in Los Angeles hatte vergangenen Freitag Polanski und Entertainer Bill Cosby (80) wegen Verstößen gegen die kürzlich erst verfassten Verhaltensrichtlinien ausgeschlossen. Cosby war wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen schuldig gesprochen worden. Gegen Polanski ermittelt die US-Justiz seit fast 40 Jahren wegen des Verdachts von Sexualdelikten.

Der Akademie gehören rund 7000 teils ehemalige Filmschaffende an, darunter Schauspieler, Regisseure, Produzenten, Kostüm- und Set-Designer sowie Musiker.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

Klaus Maria Brandauer: Vom „Struwwelpeter“ zum „König Lear“

Wien. Fast 40 Auszeichnungen hat Klaus Maria Brandauer in seiner Karriere eingesammelt. Auch in Hollywood wurde der Schauspieler eine feste Größe. Das Auftreten des Mimen ist jedoch nicht unumstritten.mehr...

Kino

Brandauer als Mahner und Rufer

Wien. In einer Welt, die aus den Fugen scheint, ist Schauspieler Klaus Maria Brandauer mehr denn je ein kritischer Geist. Er ist Europa-Fan, und ihm missfällt die politische Situation in Österreich.mehr...

Kino

Carlo Chatrian soll Berlinale-Chef werden

Berlin. Er braucht ein Näschen für politisch brisante und künstlerisch innovative Filme. Als Berlinale-Chef darf er aber auch keine Berührungsängste mit Hollywoodstars und Popcorn-Kino haben. Jetzt ist ein Nachfolger für „Mr. Berlinale“ Dieter Kosslick gefunden.mehr...

Kino

Locarno Festival ehrt Paolo und Vittorio Taviani

Locarno. Mehr als ein halbes Jahrhundert produzierten die Brüder gemeinsam Filme. Sie erhielten dafür viele internationale Auszeichnungen, so auch den Goldenen Bären der Berlinale. In Locarno wird nun eine restaurierte Fassung ihres Films „Good morning Babilonia“ (1987) gezeigt.mehr...