Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Architekt stellt Kindergarten-Pläne vor

HÖRDE Am Steinkühlerweg in Hörde entsteht nicht nur ein Familienzentrum. Der Investor plant auch den Bau eines Pflegezentrums für Senioren. Die Idee: "Zukunftsweisendes Wohnen", das den demografischen Wandel einbaut.

von Von Peter Bandermann

, 26.08.2008
Architekt stellt  Kindergarten-Pläne vor

Dieser Architekten-Entwurf visualisiert die Kindergarten-Pläne für den Steinkühlerweg.

Mit Neubau-Plänen stellte das Architekturbüro „cumulus partnership“ am Dienstag in der Bezirksvertretung in Hörde den Entwurf für den Kindergarten-Neubau am Steinkühlerweg in Hörde vor. Wie berichtet, baut der Investor Klaus Feldmann dort ein Familienzentrum, weil das Jugendamt u. a. durch den Familien-Zuzug am Phoenix-See einen großen Bedarf an Kindergartenplätzen im Hörder Norden sieht. Der Investor und die Architekten planen „zukunftsweisendes Wohnen“, um das Quartier zu stärken. Am Steinkühlerweg entsteht neben dem Kindergarten auch ein Pflegezentrum für Senioren. Der Turm der früheren Adventkirche bleibt erhalten.