Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Ariana Grande kommentiert, Millie Bobby Brown löscht Foto

Los Angeles. Die Schauspielerin Millie Bobby Brown teilt bei Instagram ein Foto von einem Kuss mit ihrem Freund. Nach einem Kommentar ihrer Freundin Ariana Grande verschwindet das Bild jedoch.

Ariana Grande kommentiert, Millie Bobby Brown löscht Foto

Ariana Grande. Foto: Paul Buck

Hört die britische Jung-Schauspielerin Millie Bobby Brown (14, „Stranger Things“) in Social-Media-Fragen auf ihre zehn Jahre ältere Freundin, US-Popstar Ariana Grande (24)?

Brown postete am Samstag ein Foto bei Instagram, auf dem sie ihren Freund Jacob Sartorius (15) im Mondlicht küsst, wie mehrere US-Medien am Sonntag berichteten. Der Popsänger stellte dasselbe Foto auf seine Seite. „Ich durfte nicht mal das Haus verlassen bis ich 20 Jahre alt war“, kommentierte Grande daraufhin süffisant und spielte damit offensichtlich auf das jugendliche Alter der beiden Verliebten an.

Der Kommentar wurde von vielen Nutzern als Witz aufgefasst. Allerdings löschten Brown und Sartorius das Kuss-Foto später. Stattdessen teilten beide ein zahmeres Bild, auf dem der 15-Jährige seine Freundin huckepack trägt.

Grande und Brown sollen sich den Berichten zufolge häufiger privat austauschen. Anfang des Jahres teilte Millie Bobby Brown Nachrichten, in denen Grande ihr Kleid für die Verleihung der Golden Globes lobte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leute

Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten

London/Bangui/Frankfurt. Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale. Die Tennis-Legende bleibt dabei: Ich bin „heute Diplomat von Zentralafrika“.mehr...

Leute

Verspottete Ronaldo-Büste auf Madeira ersetzt

Lissabon. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland trifft Cristiano Ronaldo nach Belieben. Seine Büste am Flughafen von Madeira aber war ein Eigentor. Jetzt wurde das mit Häme überschüttete „Kunstwerk“ ausgetauscht.mehr...