Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auch Bittencourt kann sich Verbleib in Köln vorstellen

Köln. Nach Torhüter Timo Horn hat auch Mittelfeldspieler Leonardo Bittencourt selbst im Fall des Abstiegs in die 2. Fußball-Bundesliga einen Verbleib beim 1. FC Köln in Aussicht gestellt. Auf die Frage, ob er bei einem Abstieg bleibe, antwortete der 24-Jährige in der „Bild“-Zeitung (Donnerstag): „Das kann ich jetzt noch nicht sagen. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, mit dem FC in die 2. Liga zu gehen, weil ich weiß, was der Club in den letzten drei Jahren für mich getan hat.“

Auch Bittencourt kann sich Verbleib in Köln vorstellen

Kölns Leonardo Bittencourt spielt den Ball. Foto: Marius Becker/Archiv

Bittencourt fehlte dem Tabellenletzten in dieser Saison lange wegen Verletzungen. Zuletzt war er stets einer der besten Spieler. „In Köln habe ich alles, was mich glücklich macht. Vieles spricht für Köln. Ich fühle mich pudelwohl“, sagte der frühere U21-Nationalspieler. „Dann gehe ich mit runter und bade die Sache mit den Jungs gemeinsam aus. Aber es ist eben noch keine Entscheidung gefallen.“ Einen Wechsel in das Ausland wollte Bittencourt, an dem AS Monaco und Tottenham Hotspur interessiert sein sollen, nicht ausschließen.

Wie Bittencourt hatte zuvor auch Horn öffentlich erklärt, sich trotz Ausstiegsklausel einen Verbleib in der 2. Liga vorstellen zu können. Bei Jonas Hector hat Sportchef Armin Veh ebenfalls Hoffnung. Der Nationalspieler selbst hat sich noch nicht geäußert.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

Mehr als 58 000 Besucher sehen „Udos 10 Gebote“

Münster. Mehr als 58 000 Zuschauer haben die Kunstausstellung des Rockmusikers Udo Lindenberg in der Liebfrauen-Überwasserkirche in Münster besucht. Der einstige Panikrocker hatte „Udos 10 Gebote“ ausgestellt, eine Serie in 14 Bildern, die die biblischen Weisungen neu interpretiert. Sein Lieblingsgetränk Eierlikör verwendete er dabei als Farbe.mehr...

NRW

Freiburgs Mediendirektor wird Kölner-Haie-Geschäftsführer

Köln. Philipp Walter wird nach Informationen der Kölnischen Rundschau neuer Geschäftsführer des achtmaligen deutschen Eishockey-Meisters Kölner Haie. Der Mediendirektor des Fußball-Bundesligisten SC Freiburg kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück. Vor seinem Wechsel nach Freiburg 2016 war Walter 14 Jahre lang als Pressesprecher und dann Direktor Marketing bei den Haien angestellt.mehr...

NRW

Medien: Tuchel und PSG an Leverkusens Wendell interessiert

Leverkusen. Trainer Thomas Tuchel hat nach seinem Amtsantritt beim französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain offenbar Interesse an Linksverteidiger Wendell vom Bundesligisten Bayer Leverkusen bekundet. Das berichtet die französische Sporttageszeitung „L'Equipe“. Der 24 Jahre alte Brasilianer war 2014 für 6,5 Millionen Euro zu Bayer gewechselt. Er hat noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021 und ist bei Bayer Stammspieler.mehr...

NRW

Teile von Einsteins Gehirn nach Münster geliefert

Münster. Buchstäbliche Einblicke in Albert Einsteins Gehirn sind bald in Münster möglich. Zwei dünne mikroskopische Schnitte des Hirns des Physikers und Genies (1879-1955) sind an das dortige LWL-Museum für Naturkunde geliefert worden, wie das Haus am Dienstag mitteilte. Die besonderen Exponate sind ausgeliehen vom medizingeschichtlichen Mütter Museum in Philadelphia in den USA, einem von zwei Museen weltweit, in denen man Teile von Einsteins Gehirn besichtigen kann. Albert Einstein hat die Relativitätstheorie begründet und gilt als Inbegriff des Forschers und Genies.mehr...

NRW

Hitzfeld: „BVB wird wieder Bayern-Konkurrent“

Dortmund. Meistertrainer Ottmar Hitzfeld hält die Verpflichtung von Trainer Lucien Favre durch den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund für einen gelungenen Schachzug und glaubt, dass der BVB mit dem Schweizer bald wieder zum echten Rivalen von Dauer-Meister Bayern München wird. „Ich erwarte und bin mir sicher, dass der BVB mit Favre wieder direkter Konkurrent der Bayern wird. Daran habe ich keinen Zweifel“, sagte Hitzfeld, der mit Dortmund 1997 die Champions League gewann, der Deutschen Presse-Agentur.mehr...

NRW

Mann durch brennenden Blumentopf schwer verletzt

Hamm. Ein 44-Jähriger ist in Hamm durch einen brennenden Blumentopf schwer verletzt worden. Der Mann habe eine Zigarettenkippe in der Erde ausdrücken wollen, als der Plastikbehälter Feuer gefangen habe, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Demnach versuchte er, den Topf zum Löschen in die Dusche zu bringen. Dabei habe der Mann Verbrennungen erlitten. Er kam nach dem Vorfall am Sonntagabend in ein Krankenhaus.mehr...