Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auch Trainer Breitenreiter von Stimmung bei 96 bedient

Hannover. Nach Sportdirektor Horst Heldt hat auch Hannovers Trainer André Breitenreiter die schlechte Stimmung rund um den Verein kritisiert.

Auch Trainer Breitenreiter von Stimmung bei 96 bedient

Langsam genervt: Hannovers Trainer André Breitenreiter. Foto: Peter Steffen

„Wenn man die Themen in dieser Woche sieht, über die im Zusammenhang mit Hannover 96 berichtet wird, dann muss man wieder feststellen: Es geht überhaupt nicht ums Sportliche“, bemängelte Breitenreiter vor dem Fußball-Bundesligaspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Weiter wollte Breitenreiter auf die Situation aber nicht eingehen: „Ich habe null Bock, mich mit anderen Dingen als dem Sport zu beschäftigen.“

Auf die Frage, ob er froh sei, dass die Begegnung am Samstag auswärts stattfindet, antwortete Breitenreiter einfach mit einem Update über die Personalsituation. Den Trainer stört wie Heldt, dass wegen des Dauerzwists zwischen Clubboss Martin Kind und dem harten Kern der 96-Anhänger die sportliche Leistung der Mannschaft nicht genügend gewürdigt wird.

„Wenn man die Gesamtsituation sieht, müssten wir abgeschlagen Letzter sein“, sagte Breitenreiter. „Mit null Chance auf den Klassenerhalt. Das ist Fakt. Die Mannschaft leistet Großartiges. Das in dieser Situation abzurufen, das ist einfach großartig.“ Beim 0:1 gegen Mönchengladbach vor einer Woche hatten die Fans dem Team wieder die Unterstützung verweigert, weil sie mit der Vereinspolitik nicht einverstanden sind.

In Frankfurt wollen die Niedersachsen nun wieder überraschen und mit weiteren Punkten dafür sorgen, nicht doch noch in den Abstiegssog zu geraten. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Felix Klaus (Adduktorenprobleme) und Sebastian Maier (Grippe). Pirmin Schwegler und Oliver Sorg sind dagegen wieder fit. Wer den gesperrten Salif Sané ersetzen wird, ließ Breitenreiter offen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Auf Champions-League-Kurs: Dortmund überrennt Leverkusen

Dortmund. Der BVB hat sich für den schwachen Derby-Auftritt rehabilitiert. Im direkten Duell um einen Champions-League-Platz wird Bayer Leverkusen deutlich bezwungen. Marco Reus glänzt als Doppel-Torschütze. Eine andere Dortmunder Stammkraft wurde vom Trainer nicht berücksichtigt.mehr...

Erste Bundesliga

Borussia Dortmund ohne Kapitän Schmelzer gegen Leverkusen

Dortmund. Borussia Dortmund tritt im Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ohne dem formschwachen Marcel Schmelzer an. Der 30 Jahre alte BVB-Kapitän saß am Samstag nicht einmal auf Bank, obwohl er nicht verletzt ist.mehr...

Erste Bundesliga

HSV gewinnt Keller-Duell gegen Freiburg

Hamburg. Der Hamburger SV gibt sich nicht auf. Das 1:0 gegen den ebenfalls gefährdeten SC Freiburg lässt die Hoffnungen auf den Klassenverbleib am Leben. Jetzt geht es zum nächsten Endspiel in Wolfsburg. Die Freiburger kämpfen nach der fünften Niederlage gegen den Trend.mehr...

Erste Bundesliga

BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV

Berlin. Während sich der FC Bayern locker auf das Halbfinale in der Champions League vorbereitet, schöpft der Hamburger SV neue Hoffnung. Im Kampf um die Europacup-Plätze fallen reichlich Tore.mehr...

Erste Bundesliga

Paderborn und Magdeburg feiern vorzeitigen Aufstieg

Leipzig. Sie haben es vorzeitig perfekt gemacht: Die Fußballer aus Paderborn und Magdeburg sind in der kommenden Saison wieder zweitklassig. Durch Siege am viertletzten Spieltag machten sie den Aufstieg ins deutsche Unterhaus perfekt und starteten in eine Party-Nacht.mehr...