Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Audi überarbeitet A6-Baureihe - Neue Motoren

Ingolstadt (dpa/tmn) Audi überarbeitet den A6. Im Oktober kommt die Mittelklasse-Baureihe mit aktualisiertem Design, neuen Motoren und modernisierter Technik in den Handel, teilte das Unternehmen in Ingolstadt mit.

Audi überarbeitet A6-Baureihe - Neue Motoren

Audi schickt die A6-Baureihe mit leichten Veränderungen ins neue Modelljahr. (Bild: Audi/dpa/tmn)

Die Preise seien kaum verändert worden und beginnen künftig bei 34 200 Euro. Ein Schwerpunkt der Modellpflege lag dem Hersteller zufolge auf dem Antrieb. Viele Motoren seien stärker und gleichzeitig sparsamer geworden - der Verbrauch ging um bis zu zwölf Prozent zurück. Dabei haben die Kunden die Wahl zwischen sechs Benzinern und vier Dieseln mit vier bis acht Zylindern, die in den stärkeren Versionen alle mit Allradantrieb angeboten werden und mit Direkteinspritzung arbeiten.

Bei den Benzinern reicht die Palette vom 2.0 TFSI mit 125 kW/170 PS bis zum 4.2 FSI mit 257 kW/350 PS. Sie schließt auch einen neuen V6 mit drei Litern Hubraum und 213 kW/290 PS ein, der von einem Kompressor aufgeladen wird. Mit einem maximalen Drehmoment von 420 Newtonmetern beschleunigt er den A6 in 5,9 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 Kilometer pro Stunde (km/h). Dabei verbraucht er im Mittel 9,5 Liter, was einem CO2- Ausstoß von 225 Gramm pro Kilometer entspricht (g/km).

Neues kündigt Audi auch bei den Dieseln an: Der 2.7 TDI leistet jetzt 140 kW/190 PS, der 3.0 TDI kommt auf 176 kW/240 PS, und an der Basis steht ein zwei Liter großer Vierzylinder, der mit 100 kW/136 PS oder 125 kW/170 PS erhältlich ist. Dabei verbraucht der sparsamste Motor im Schnitt 5,3 Liter und erreicht einen CO2-Ausstoß von 139 g/km. Möglich wurde der Verbrauchsrückgang durch eine bedarfsgerecht gesteuerte Servopumpe der Lenkung, die Energierückgewinnung beim Bremsen, eine Tieferlegung der Karosserie um zwei Zentimeter, Feinschliff an der Aerodynamik sowie ein länger übersetztes Getriebe.

Zu den überarbeiteten Motoren gibt es ein neu abgestimmtes Fahrwerk. Außerdem halten Assistenzsysteme aus anderen Baureihen im A6 Einzug: Der «side assist» hilft beim Spurwechsel, der «lane assist» bei der Einhaltung der Ideallinie, und der Tempomat hält automatisch Abstand zum Vordermann. Außerdem gibt es einen integrierten Joystick für das Bediensystem MMI, eine neue Generation von Navigationssystem sowie eine Einparkhilfe mit Rückfahrkamera.

Zu erkennen ist der überarbeitete A6 von außen an einem neu gezeichneten Kühlergrill, modifizierten Stoßfängern, geänderten Lufteinlässen und neugestalteten Nebelscheinwerfern. Die meisten Modifikationen gelten laut Audi nicht nur für A6 Limousine und Avant, sondern auch für das Sportmodell S6 sowie den Geländekombi Allroad.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Auto

Test: Vor allem jüngere Autobesitzer sparen bei Versicherung

Berlin (dpa/tmn) Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können Autofahrer Beiträge nach unten drücken.mehr...

Leben : Auto

Automarken signalisieren Selbstbild und Gruppenzugehörigkeit

Essen (dpa/tmn) Nur Transportmittel oder doch Statussymbol? Ob nun bewusst oder unbewusst, beim Autokauf bestimmen praktische, aber auch emotionale Aspekte unseren Entscheidungsprozess.mehr...

Leben : Auto

Ein Klassiker für die Garage - Wie der Oldtimerkauf gelingt

Stuttgart (dpa/tmn) Vom eigenen Oldtimer träumen ist einfach, den richtigen zu finden, deutlich schwerer. Denn der Klassiker muss zu den eigenen Vorstellungen passen, darf nicht zu teuer und kein Blender sein.mehr...

Leben : Auto

Sturmschäden am Auto schnell der Versicherung melden

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.mehr...

Leben : Auto

Nur zum Einfädeln rote Ampel überfahren: Fahrverbot

Dortmund (dpa/tmn) Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.mehr...

Leben : Auto

Vier Spuren auf einmal: Moderne Blitzer machen keine Pause

Wiesbaden (dpa/tmn) Der gute alte Starenkasten war einmal. Moderne Blitzer kommen im schlanken Säulendesign daher, und sie haben auch keine Filmkassette mehr, die irgendwann voll ist. Selbst unsichtbare Infrarot-Blitzer kommen inzwischen zum Einsatz.mehr...