Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Auf Unterwegs-Geräten Daten verschlüsseln

München. So wie bei Mützen oder Regenschirmen kann es auch bei Mobilgeräten schnell passieren: man lässt sie unterwegs liegen. In dem Fall kommt es nicht nur zu einem hohen Wertverlust, auch die Daten könnten an Dritte gelangen. Hiervor schützt jedoch eine Verschlüsselung.

Auf Unterwegs-Geräten Daten verschlüsseln

Wer sein Tablet an vielen Orten nutzt, sollte seine Daten gut verschlüsseln. Foto: Oliver Berg

Auf digitalen Geräten, die auch unterwegs oft dabei sind, empfiehlt sich eine Verschlüsselung. Anderenfalls könnten Unbefugte nach einem Diebstahl oder Verlust oft in den Daten lesen wie in einem offenen Buch.

Gerade bei Notebooks dürfe man zum Beispiel nicht auf das Windows-Kennwort vertrauen, berichtet das „Chip“-Fachmagazin (Ausgabe 4/18). Dieses schützt nur den Zugriff auf das System, verschlüsselt aber keine Daten und ist schnell umgangen. Die Experten empfehlen zum Verschlüsseln das Gratis-Tool Veracrypt.

Nach dem Start stellt man unter „Settings/Language“ dabei erst einmal „Deutsch“ ein. Dann kann man unter „System/System-Partition/Laufwerk“ die ganze Festplatte verschlüsseln oder unter „Volumes/Neues Volume erstellen“ einen verschlüsselten Ordner für wichtige Daten anlegen.

Bei Android-Smartphones ist unter „Einstellungen/Sicherheit“ seit der Version 4 die komplette Verschlüsselung des Systems möglich. Wer aber einen älteren Androiden ohne eigenen Krypto-Chip hat, sollte so eine Komplettverschlüsselung gut abwägen, weil sie Leistungseinbußen mit sich bringen kann, geben die Experten zu bedenken.

Bei iPhones ist eine Systemverschlüsselung standardmäßig aktiviert. Damit sie stark genug ausfällt, sollte die User-PIN mindestens sechsstellig sein. Noch besser sei ein alphanumerisches Kennwort.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Computertipp

Android Oreo bietet Nachtlicht und Bild-in-Bild

Berlin. Er verspricht mehr Entspannung für die Augen und einen besseren Schlaf: der Nachtmodus für den Bildschirm. Viele Geräte haben diese Funktion bereits. Auch beim Betriebssystem Android soll sie nun nicht länger fehlen.mehr...

Computertipp

Notebook-Mikros mit Klebeband stilllegen

Berlin. Moderne Geräte wie Smartphones und Notebooks sind mit Kameras und Mikrofonen ausgestattet. Diese nutzen Cyber-Kriminelle, um die Nutzer auszuspionieren. Es gibt jedoch simple Maßnahmen, mit denen man sich davor schützen kann.mehr...

Computertipp

Beim iPhone wird Firefox-Trackingschutz Standard

Berlin. Der Trackingschutz in Firefox für iPhone und iPad ist ab sofort voreingestellt. Nutzer der neuesten Version müssen dafür künftig nicht mehr zum privaten Surfmodus wechseln.mehr...

Computertipp

Speicherverwaltung hilft beim Mac-Aufräumen

Berlin. Selbst gewissenhafte Nutzer kommen an einen Punkt, an dem die Festplatte des Rechners von oben bis unten vollgepackt ist. Welche Daten die schlimmsten Speicherfresser sind, können MAC-Besitzer mit einem simplen Trick herausbekommen.mehr...

Computertipp

Windows-Putz erst bei Warnmeldung nötig

Hannover. Das Betriebssystem Windows gibt eine Warnmeldung heraus, wenn der zur Verfügung stehende Speicherplatz zur Neige geht. Ist dies der Fall, sollte dringend eine Datenträgerbereinigung durchgeführt werden. Andernfalls verfallen etwa wichtige Updates.mehr...