Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Ausgefallenes europäisches Flugverkehrssystem läuft wieder

Brüssel. Fast acht Stunden lang ist ein wichtiges System zur Steuerung des europäischen Flugverkehrs gestört. Nach der Rückkehr zum Normalbetrieb beginnt die Ursachenforschung.

Ausgefallenes europäisches Flugverkehrssystem läuft wieder

Nachdem die Panne behoben wurde, soll sich der Flugverkehr wieder normalisieren. Foto: Daniel Karmann

Die Panne eines europaweiten Steuerungssystems hat nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) nur begrenzte Auswirkungen auf den Luftverkehr innerhalb Deutschlands gehabt. Es habe sehr geringe Einschränkungen gegeben, sagte eine DFS-Sprecherin.

Genaue Daten über Verspätungen und Flugausfälle lägen allerdings noch nicht vor. Am Mittwoch funktionierte das System wieder reibungslos, wie die Europäischen Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (Eurocontrol) über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt lief der Flugbetrieb am Mittwoch (4. April) problemlos an. Wegen eines Systemausfalls war der Flugverkehr in weiten Teilen Europas am Dienstag (3. April) zeitweise erheblich beeinträchtigt.

Eurocontrol kündigte an, die Probleme vollständig zu analysieren. „Wir entschuldigen uns aufrichtig bei allen Betroffenen.“ Nach Angaben der Brüsseler Organisation waren am Dienstag Verspätungen bei rund 15 000 Verbindungen möglich.

Das sogenannte ETFMS-System ist zentral für die Steuerung des Flugverkehrs in ganz Europa und soll die Flugplanung möglichst effektiv machen. Fluggesellschaften speisen die Daten ihrer Flüge in das System ein. Auf dieser Grundlage gleicht es das Verkehrsaufkommen mit verfügbaren Kapazitäten ab. Nach dem Ausfall wurde am Dienstag zunächst ein Notfallverfahren genutzt. Dadurch reduzierte sich die Kapazität nach Eurocontrol-Angaben um zehn Prozent.

Nach Angaben der DFS war das System von 12.26 bis 20.00 Uhr gestört. „Die Sicherheit war zu keinem Zeitpunkt beeinträchtigt“, betonte die DFS-Sprecherin.

Am Frankfurter Flughafen gab es nach Angaben eines Fraport-Sprechers zwar Verspätungen. Insgesamt hätten sich die Auswirkungen aber in Grenzen gehalten. Die Pünktlichkeitsquote sank den Angaben zufolge auf 70 Prozent. In der Regel liegt der Wert am größten deutschen Flughafen bei 75 bis 80 Prozent. Am Dienstag habe es in Frankfurt knapp 1400 Flugbewegungen gegeben, 26 Flüge seien annulliert worden. „Das ist ein völlig normaler Wert“, sagte der Sprecher der Betreibergesellschaft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Giftquallen auf dem Rückzug: Mallorca hebt Badeverbote auf

Palma. Eine giftige Quellenart hält Urlauber auf Mallorca und anderswo in Spanien vom Wasser fern. Biologen warnen jedoch vor Panikmache. Der Spuk, sagen sie, könnte sich bald erledigt haben.mehr...

Reise und Tourismus

New Yorks neue Highlights: Hudson Yards und Seaport District

New York. New York ist für deutsche Urlauber in den USA das Städtereiseziel Nummer eins. Wer schon einmal am Big Apple war, bekommt nun Gründe für eine Rückkehr: In der Stadt öffnen einige neue Attraktionen.mehr...

Reise und Tourismus

In welchen Ländern gilt Linksverkehr?

München. Hierzulande fährt man auf der rechten Spur. In einigen anderen Ländern müssen sich Autoreisende jedoch auf Linksverkehr einstellen - nicht nur in England.mehr...

Reise und Tourismus

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Pirmasens. Tausende Täler, unzählige Felsen, Dutzende Burgen - und dazwischen vor allem eines: ganz viel Wald. Damit hält der Pfälzerwald sogar einen Rekord.mehr...

Reise und Tourismus

Welche Reisedokumente brauche ich für welches Land?

Hannover. Reicht ein Personalausweis oder brauche ich einen Reisepass? Und wie sieht es mit einem Visum aus? Gibt es die Einreiseerlaubnis am Flughafen oder muss ich sie vorher beantragen? Ein Überblick.mehr...

Reise und Tourismus

Ausbruch von Nipah-Virus in Indien

Kozhikode. In Indien breitet sich der Nipah-Virus weiter aus. Der Erreger, der zu einer tödlichen Hirnhautentzündung führen kann, hat bereits einige Opfer gefordert. Sehr wahrscheinlich wird der Virus von Flughunden übertragen.mehr...