Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Australiens Coach van Marwijk nominiert Leckie und Kruse

Sydney. Australiens Fußball-Nationaltrainer Bert van Marwijk hat Mathew Leckie und Robbie Kruse aus den deutschen Bundesligen in sein vorläufiges Aufgebot für die letzten beiden WM-Testspiele berufen.

Australiens Coach van Marwijk nominiert Leckie und Kruse

Australiens Trainer Bert van Marwijk bereitet sein Team noch mit zwei Testspielen auf die WM vor. Foto: Fazry Ismail

Mittelfeldspieler Leckie von Hertha BSC und Stürmer Kruse vom VfL Bochum gehören zum 29-köpfigen vorläufigen Kader für die Partien gegen Norwegen und Kolumbien im März, den der Niederländer 100 Tage vor dem WM-Eröffnungsspiel bekanntgab.

Auch der 38 Jahre alte Rekordtorschütze Tim Cahill und der Ex-Dortmunder Mitchell Langerak stehen im ersten Aufgebot, das van Marwijk als Nationalcoach nominiert hat. Der frühere BVB-Coach hatte das Amt im Januar übernommen, nachdem Ex-Nationalcoach Ange Postecoglou nach der erfolgreichen WM-Qualifikation im November zurückgetreten war. Bei dem Turnier in Russland im Sommer treffen die Socceroos in der Gruppe C auf Frankreich, Peru und Dänemark.

Kommende Woche will van Marwijk seinen endgültigen Kader für die beiden Testspiele bekanntgeben. „Die Spiele sind eine große Chance für die Spieler, ihre Ansprüche für Russland zu unterstreichen“, sagte van Marwijk. „Aber die Tür bleibt natürlich auch für alle Spieler offen, die bei diesen Partien nicht dabei sind.“

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

EM-Qualifikation

Ägypten bei Fußball-WM ohne Torwart el-Shennawy

Kairo. Ägypten muss bei der Fußball-WM in Russland auf Torwart Ahmed el-Shennawy verzichten. Der 26 Jahre alte Schlussmann hat sich bereits am 12. April beim 1:2 seines Vereins Zamalek Kairo gegen Al-Ittihad Alexandria eine schwere Verletzung im linken Knie zugezogen.mehr...

EM-Qualifikation

Grindel: Merkel braucht keinen Ratschlag zu WM-Besuch

Berlin. DFB-Präsident Reinhard Grindel will sich nicht in die Frage eines Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel und deutschen Regierungsvertretern bei der Fußball-WM 2018 in Russland einmischen.mehr...

EM-Qualifikation

Ibrahimovic muss keinen WM-Bann fürchten

Stockholm. Der schwedische Star-Stürmer Zlatan Ibrahimovic muss wegen seiner Partnerschaft mit einem Wettbüro wohl keinen Bann für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland fürchten.mehr...

EM-Qualifikation

Russland will WM vor Hooligan-Gewalt schützen

Moskau. Rechtsextrem und aggressiv: Russische Fußballfans haben einen sehr schlechten Ruf. Kommt es bei der Weltmeisterschaft in Putins Reich zu neuen Gewaltexzessen der Schläger?mehr...