Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auto hebt ab und fliegt in den Martinszug: Siebenjähriger schwer verletzt

SÜDKIRCHEN Der siebenjährige Junge, der am Sonntagabend beim Martinszug in Südkirchen schwer verletzt wurde, ist noch immer in akuter Lebensgefahr. Der Schock bei vielen Südkirchenern sitzt jedoch immer noch tief: Ein Auto war in den Umzug gerast, abgehoben und in die Menschenmenge geflogen. Neben der 36-jährigen Fahrerin aus Lüdinghausen saßen in dem Wagen noch zwei fünf und drei Jahre alte Kinder.

von Von Malte Woesmann, Theo Wolters und Philipp Ostro

, 12.11.2007

Die Polizei in Coesfeld bestätigte, dass der Wagen mit extrem hoher Geschwindigkeit von Nordkirchen kommend in den Kreisverkehr an der Cappenberger Straße/Hauptstraße gerast sei und abgehoben habe.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden