Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auto in Riesen-Pfütze abgetaucht

Unwetter

Das Unwetter hat auch Witten heimgesucht: An einer Unterführung auf der Annenstraße auf Höhe der Schleiermacherstraße ist am Dienstag (17.8.) das Auto zweier Brüder gegen 6 Uhr stecken geblieben. Da konnte nur noch die Feuerwehr weiterhelfen.

WITTEN

von Von Karin von Cieminski

, 17.08.2010

"Dort ist ein etwa 1,30 Meter tiefer See entstanden. Das Auto ist bis zum Dach mit Wasser voll gelaufen", sagte Michael Schmidt von der Polizei-Pressestelle. Die beiden Männer konnten sich heraus retten. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr hat den See abgesaugt. Kennzeichen gefunden Dann traten auf dem Grund des Sees acht Kennzeichen zutage. "Das passiert schon mal. Meist erwischt es die vorderen Kennzeichen", erklärte Schmidt. Die Besitzer wurden informiert, einige haben ihre Kennzeichen schon am Vormittag abgeholt.

Die Autobahnpolizei konnte für die Wittener Autobahnen – A43/44/45 – auch mehr Unfälle als sonst vermelden. Genauere Informationen lagen noch nicht vor. Die Feuerwehr musste mehrmals ausrücken um voll gelaufene Keller auszupumpen.