Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Auto stürzt in die Tiefe

Glück im Unglück hatten drei junge Männer, die mit ihrem Wagen von einer Eisenbahnbrücke in Rheine zwölf Meter in die Tiefe stürzten. Der Wagen blieb neben den Gleisen liegen, so dass ein kurz darauf folgender Zug nicht in die Unfallstelle hineinfuhr.

/
Der Wagen mit drei jungen Menschen stürzte zwölf Meter tief von einer Brücke und blieb neben den Bahngleisen liegen
Der Wagen mit drei jungen Menschen stürzte zwölf Meter tief von einer Brücke und blieb neben den Bahngleisen liegen

Foto: NWM TV

Die Bahnstrecke zwischen Rheine und Salzbergen wurde mehrere Stunden lang gesperrt.
Die Bahnstrecke zwischen Rheine und Salzbergen wurde mehrere Stunden lang gesperrt.

Foto: NWM TV

Das Brückengeländer wurde mit in die Tiefe gerissen.
Das Brückengeländer wurde mit in die Tiefe gerissen.

Foto: NWM TV

Glück im Unglück hatten die drei jungen Menschen auch deswegen, weil an der Bahnstrecke eine Hochspannungsleitung verläuft, deren Berühung in der Regel tödlich ist.
Glück im Unglück hatten die drei jungen Menschen auch deswegen, weil an der Bahnstrecke eine Hochspannungsleitung verläuft, deren Berühung in der Regel tödlich ist.

Foto: NWM TV

Der Wagen wurde komplett zerstört geborgen.
Der Wagen wurde komplett zerstört geborgen.

Foto: NWM TV

Der Wagen wurde komplett zerstört geborgen.
Der Wagen wurde komplett zerstört geborgen.

Foto: NWM TV

Der Wagen wurde komplett zerstört geborgen.
Der Wagen wurde komplett zerstört geborgen.

Foto: NWM TV

Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der Straße.
Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der Straße.

Foto: NWM TV

Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der Straße.
Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der Straße.

Foto: NWM TV

Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der Straße.
Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle auf der Straße.

Foto: NWM TV

Der Unfallwagen.
Der Unfallwagen.

Foto: NWM TV

Der Unfallwagen.
Der Unfallwagen.

Foto: NWM TV