Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Autofahrer fuhr betrunken und berauscht

Gefährliche Spritztour

Ohne Führerschein und voll mit Alkohol und Kokain unternahm ein Bochumer (27) am Samstagabend eine gefährliche Autofahrt durch Hofstede.

HOFSTEDE

16.08.2010

Gegen 19 Uhr bemerkte ein anderer Autofahrer (28)  den VW Golf, dessen Fahrer plötzlich vom rechten Parkstreifen in den fließenden Verkehr einfährt. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Bochumer einen Zusammenstoß verhindern.  Und der Golf-Fahrer? Der geriet in den Gegenverkehr und rammte an der dortigen Bushaltestelle fast ein Verkehrsschild. Anschließend setzte er seine gefährliche Fahrt auf der Poststraße fort und bog bei Rotlicht nach links auf die Hofsteder Straße ab. Daraufhin informierte der 28-jährige Beobachter sofort über den Notruf 110 die Leitstelle der Polizei. In der Zwischenzeit fuhr der Golf-Fahrer wieder zurück zur Poststraße, streifte beim Einparken eine Hauswand und beschädigte ein Regenrohr. Gleichzeitig traf auch eine Streifenwagenbesatzung an der Örtlichkeit ein.

Was sagte der 27 Jahre alte Wattenscheider zu den bass erstaunten Polizisten? „Ich wollte eine kleine Spritztour um den Block machen, habe überhaupt keinen Führerschein, reichlich Alkohol getrunken, Kokain geschnupft sowie den Schlüssel des Autos in einem günstigen Augenblick von einer Bekannten entwendet!“ An seine gefährliche Fahrt durch Bochum konnte sich der Mann nicht mehr erinnern. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen mit zur Wache, ordneten eine Blut- und Urinprobe an und schrieben eine umfangreiche Strafanzeige. Zum Glück sind bei dieser „Spritztour um den Block“ keine Autofahrer und Fußgänger verletzt worden und mit 400 Euro ist auch nur ein geringer Sachschaden entstanden.