Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

24-Jähriger kracht mit Auto in Essener Bordell

Autofahrer rast absichtlich in Bordell - 67-Jährige in Lebensgefahr

Essen Ein 24-Jähriger ist am Dienstagnachmittag mit voller Wucht und hoher Geschwindigkeit mit seinem Wagen in das gläserne Schaufenster eines Essener Bordells gerast. Die Polizei geht von einem Mordversuch aus. Eine 67-jährige Frau schwebt in Lebensgefahr.

Autofahrer rast absichtlich in Bordell - 67-Jährige in Lebensgefahr

Mit seinem Ford ist ein 24-Jähriger in die Scheibe eines Essener Bordells gerast. Foto: Philipp Leske, ANC-NEWS

Mit seinem Auto hat ein 24-Jähriger im Essener Westviertel eine 67-jährige Frau lebensgefährlich verletzt. Mit hoher Geschwindigkeit raste der Mann gegen 13 Uhr in den gläsernen Vorbau eines Bordells an der Stahlstraße.

„Den Rettungskräften bot sich vor Ort ein Bild der Zerstörung“, sagt Polizeisprecher Christoph Wickhorst. Der gläserne Vorbau sei komplett in sich zusammengefallen, Trümmerteile waren überall verteilt und das Fahrzeug war stark beschädigt.

In dem gläsernen Vorbau haben sich Frauen aufgehalten, um sich vorbeilaufenden Männern anzubieten, sagt Wickhorst auf Anfrage. Die Verletzte sei eine Angestellte des Hauses, aber keine Prostituierte.

Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Als das Auto in die Scheibe einschlug, konnte sich die Frau nicht mehr in Sicherheit bringen und wurde die Kellertreppen heruntergeschleudert.

Die alarmierten Kräfte fanden sie schwerverletzt im Kellerbereich auf einem Treppenabsatz, der sich kurz hinter dem gläsernen Vorbau befindet. Nun kämpft sie im Krankenhaus um ihr Leben.

Die Polizei nahm den 24-Jährigen Fahrer fest. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich um keinen Zufall handelt, dass der Wagen von der Straße abgekommen ist. eine medizinische Ursache wird ausgeschlossen. „Wir gehen von einem Tötungsdelik aus“, so Wickhorst.

Straße zum Bordellbereich in Essen gesperrt

Der 24-Jährige wird derzeit von der Polizei vernommen, weitere Einsatzkräfte der Polizei sichern Spuren am Unfallort. In der Zeit der Spurensicherung ist die Stahlstraße gesperrt. Große Auswirkungen auf den Verkehr hat das allerdings nicht. Gesperrt ist bloß eine kurze Zufahrt und ein Wendehammer. „Wer in diesen Bereich hineinfährt, hat eigenlich nur das Bordell als Ziel“, sagt Wickhorst. Die Ermittlungen zum Fall laufen weiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Terror-Alarm

Entwarnung in Köln - Dom wieder geöffnet

Köln. Ein Verdächtiger fährt mit einem Transporter vor dem Kölner Dom vor und läuft mehrmals in das weltberühmte Gotteshaus. Die Sicherheitskräfte wollen kein Risiko eingehen: Der Dom wird evakuiert und mit Spürhunden durchsucht. Dann endlich die Entwarnung.mehr...

Panorama

Kinderärzten fehlt die Zeit für psychosomatisch Erkrankte

Berlin. Kinder klagen etwa über Bauch- oder Kopfschmerzen, ohne dass es eine organische Ursache gibt, haben Essstörungen oder ritzen sich: Das kann durch Mobbing oder die Trennung der Eltern ausgelöst werden. Kinderärzte schlagen Alarm: Ihnen fehle die Zeit für diese Patienten.mehr...

Klassenfahrt-Fiasko

Vier Schüler bei Schlägerei bei Klassenfahrt in Lennestadt verletzt - Lehrer wählten Notruf

LENNESTADT In der Jugendherberge Burg Bilstein sind bei einer Schlägerei zwischen Schülern vier Zwölfjährige verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.mehr...

Morgen-Update

Schwerverletzte nach Schlägerei bei Klassenfahrt, Polizisten auf A31 zu Fuß zum Unfall

NRW 12- bis 14-jährige Schüler prügeln sich auf einer Klassenfahrt im Sauerland, zwei wurden schwer verletzt. Auf der A31 mussten Polizisten zu einem Unfall laufen: Hier ist das Morgen-Update.mehr...