Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Autogas immer mehr Alternative zum teuren Sprit

Hamburg (dpa) Angesichts anhaltend hoher Benzinpreise ist Autogas für immer mehr Autofahrer eine Alternative - jetzt wird auch das Tankstellennetz in Deutschland zunehmend dichter. Allein 2008 seien 600 Tankstellen dazugekommen, die LPG (Liquified Petroleum Gas) anbieten.

Autogas immer mehr Alternative zum teuren Sprit

Die Preis-Anzeigentafel einer Tankstelle am 8. Mai 2008: Autogas ist der günstigste Kraftstoff und wird immer gefragter.

Das berichtet der Energie Informationsdienst (EID). Die Zahl der öffentlich zugänglichen LPG-Tankstellen nähere sich somit «mit Riesenschritten» der 4000er-Marke, heißt es im «Tankstellen Special» des EID, das am Montag erscheint. Besonders in Nordrhein-Westfalen gab es mit einem Zuwachs um 115 Autogas-Tankstellen binnen sechs Monaten auf nun 680 Stationen einen Boom. Erdgas scheint sich hingegen nicht durchsetzen zu können, mit nur 19 Neueröffnungen stieg die Zahl der Erdgas-Tankstellen auf 792.

«Die Kunden stimmen mit den Reifen für Autogas und gegen Erdgas», sagte der Chef der Westfalen AG, Wolfgang Fritsch-Albert dem EID. Ein Grund liege in der einfacheren Umrüstung von Benzinern auf Autogas. Zudem gebe es auch in anderen europäischen Ländern gut ausgebaute Autogas-Tankstellennetze. Nach Schätzungen des Deutschen Verbandes Flüssiggas (DFVG) sind derzeit mehr als 200 000 Autos mit Autogas auf deutschen Straßen unterwegs, mit Erdgas hingegen nur 70 000.

Insgesamt hat sich das Tankstellensterben in Deutschland trotz hoher Benzinpreise und sparsamer Verbraucher im ersten Halbjahr abgeschwächt. Laut EID gab es zum 1. Juli 14 883 Tankstellen, lediglich 19 weniger als Anfang des Jahres. Seit 2003 ging die Zahl der Tankstellen in Deutschland um rund 1000 zurück.

Marktführer bleiben mit derzeit je 23 Prozent Marktanteil beim Kraftstoffabsatz Aral und Shell. Aral betreibt derzeit 2330 Straßen- und 70 Autobahntankstellen, beim britisch-niederländischen Shell- Konzern sind es 2161 Stationen an der Straße und 51 Tankstellen an der Autobahn. An dritter Stelle folgen mit insgesamt 1792 Stationen die Freien Tankstellen, noch vor Esso mit 1181 Stationen.

Unter den gestiegenen Benzin- und Dieselpreisen leidet das Shop- Geschäft an Tankstellen. 63 Prozent der Autofahrer verzichten wegen der Spritkosten auf zusätzlichen Einkäufe, ergab eine telefonische Umfrage des Instituts mindline energy unter 645 Autofahrern. Mit 61 Prozent sparen fast ebenso viele immer häufiger bei der Autowäsche.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Verbraucherpreise in Deutschland ziehen an

Wiesbaden (dpa) Für Deutschlands Verbraucher kosten im August vor allem Energie und Nahrungsmittel mehr als vor einem Jahr. Das treibt die Inflationsrate insgesamt weiter in Richtung zwei Prozent - die Zielmarke der EZB. Ein baldiger Kurswechsel der Notenbank ist dennoch nicht in Sicht.mehr...

Wirtschaft

Inflation zieht an - Nahrungsmittel und Energie teurer

Wiesbaden (dpa) Deutschlands Verbraucher müssen für Nahrungsmittel und Energie im September deutlich tiefer in die Tasche greifen. Das treibt die Teuerung insgesamt an. Besonders kräftig ist der Preissprung bei Butter.mehr...

Wirtschaft

Studie sagt globale Energiewende voraus

London/Hamburg (dpa) Ist die Wende zu den erneuerbaren Energien und weg von Kohle und Atom ein teurer deutscher Sonderweg? Oder wird sich die Welt über kurz oder lang dafür entscheiden? Ein großer Konzern mit viel Fachwissen hat die Frage untersucht - und kommt zu überraschenden Erkenntnissen.mehr...

Wirtschaft

Inflation in der Eurozone zieht stärker an als erwartet

Luxemburg (dpa) Im Euroraum sind die Verbraucherpreise im August etwas stärker gestiegen als erwartet. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat erhöhte sich das Preisniveau zum Vorjahresmonat um 1,5 Prozent.mehr...

Wirtschaft

Inflation bei 1,8 Prozent: Nahrungsmittel und Energie teurer

Wiesbaden (dpa) Das Leben in Deutschland ist im vierten Monat in Folge teurer geworden. Vor allem für Nahrungsmittel und Energie müssen Verbraucher tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor.mehr...

Wirtschaft

Ex-Eon-Chef Bernotat tot - stellte Weichen für Grüne Energie

Essen (dpa) Wulf Bernotat stellte wichtige Weichen beim 2000 neu formierten Energieriesen Eon. Unter anderem steuert er den Konzern sehr früh in Richtung Wind- und Sonnenenergie. Mit nur 68 Jahren starb Bernotat am Wochenende.mehr...