Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BG Dorsten verliert trotz guter Leistung

Basketball

Es hat nicht ganz gereicht für die BG Dorsten. Trotz einer sehr guten Leistung verloren die Rosic-Basketballer am Samstag mit 75:79 in Salzkotten.

DORSTEN

von Von Ralf Weihrauch

, 23.10.2016

1. Regionalliga TV Salzkotten – BG Dorsten 79:75 (41:37)

Die Gäste sind in Ostwestfalen personell gehandicapt gewesen. Rene Penders war aus beruflichen Gründen nicht dabei und Willi Köhler konnte wegen einer noch nicht ganz abgeklungenen Grippe nur knapp sieben Minuten spielen. Das könne sein Team noch nicht ganz kompensieren, sagte Ivan Rosic: „So haben mir 35 Einsatzminuten zweier Stammkräfte gefehlt.“ Hinzu kam, dass Matevz Magusars Kapselverletzung am Daumen ihm immer noch Schmerzen bereitet.

Die Zuschauer sahen eine sehr spannende, intensive Begegnung, die aber Dank der beiden sehr guten Referees immer im Rahmen des Erlaubten blieb. Zu keiner Zeit setzte sich eine Mannschaft so deutlich ab, dass von einer Vorentscheidung die Rede sein konnte.

Zu wenig Rebounds

Die BG Dorsten lag im ersten Viertel mal 14:8 (4.) und 16:11 (6.) vorn, doch ein Dreier reichte den Sälzern, um wieder heranzukommen.

Lediglich das zweite Viertel, in das die Dorstener ein 19:17 mitnahmen, verlief etwas deutlicher zugunsten der Gastgeber. Ljuben Paskov traf von der Freiwurflinie zwar zum 29:24 (14.), doch dann zeigte die einzige Dorstener Schwäche des Tages ihre Wirkung: Die BG holte zu wenig Rebounds unter dem eigenen Korb. Gleich 16 Mal bekam der TV die Chance zu einem zweiten Versuch.

Zur Pause alles offen

Der Pausenstand von 41:37 für Salzkotten ließ aber noch alles offen. Der höchste Rückstand, den die BG aufzuholen hatte, betrug 51:58 (28.), doch Felipe Galvez-Braatz sorgte mit einem Dreier zum 58:60 (30.), dass das Match wieder enger wurde.

Im Schlussabschnitt glich der starke Nino Janoschek zum 62:62 aus (31.) und sorgte mit einem Korbleger sogar für das 69:66 (34.).

Die Entscheidung fiel nach dem 71:71 in der 36. Minute. Salzkotten gelangen sieben Punkte in Folge, und nun fehlten der BG die Kraftreserven, um das Spiel noch einmal zu drehen. Zwar verkürzte Paskov noch einmal auf 75:78, doch zu mehr reichte es nicht.

BG: Galvez Braatz (3/1), Paskov (10), Sinnathamby (o.E.), Hürland (o.E.), Golembiowski (17/3), Köhler (0), Janoschek (20), Jetullahi (4/1), Pebole (15/2), Fabek (o.E.), Magusar (6/2).

Lesen Sie jetzt