Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BKA: Navigationsgeräte sind Renner bei Kriminellen

Berlin (dpa) Navigationsgeräte sind nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) «der Renner» in der Organisierten Kriminalität. 2007 wurden 54 232 Geräte gestohlen, 2004 waren es 10 637, wie BKA-Präsident Jörg Ziercke am Mittwoch in Berlin mitteilte.

BKA: Navigationsgeräte sind Renner bei Kriminellen

Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, während der Pressekonferenz in Berlin.

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland durch Organisierte Kriminalität schätzungsweise 480 Millionen Euro Gewinne erzielt. Insgesamt ermittelten die Beamten nach weiteren BKA-Angaben bei 602 Verfahren gegen 10 356 Tatverdächtige.

Organisierte Kriminalität bewegt sich nach Feststellung von Ziercke weiter auf hohem Niveau. Dennoch habe sich seit zehn Jahren ein rückläufiger Trend fortgesetzt. Das BKA beobachtet zunehmend eine Vernetzung mit legalen Wirtschaftszweigen, in die Gewinne aus kriminellen Aktivitäten investiert werden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW will stärkere Verfolgung

Darknet: Nur ein Tummelplatz für Kriminelle?

DÜSSELDORF NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) fordert schärfere Strafen für den Handel mit verbotenen Waren im sogenannten Darknet. Doch was ist dieses "dunkle Internet" überhaupt? Wie kommt man dort rein und ist die Nutzung wirklich illegal? Wir klären die wichtigsten Fragen.mehr...

Politik

Maas will heimliche Nacktaufnahmen verbieten

Berlin (dpa) Im Kampf gegen Kinderpornografie sieht der Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas (SPD) ein generelles Verbot unbefugt aufgenommener Nacktbilder vor - nicht nur von Kindern, sondern auch Erwachsenen.mehr...

Politik

Kinderpornografie: Kritik an geplanter Gesetzesverschärfung

Berlin/Hamburg (dpa) Im Kampf gegen Kinderpornografie plant die Bundesregierung das Strafrecht ausweiten - Psychiater, Kriminologen und Strafrechtler halten das aber für falsch.mehr...