Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BMW: Sicherheitslücke bei i-Fahrzeugen ist geschlossen

München (dpa) Erst in einem zweiten Anlauf ist es dem Autokonzern BMW nach eigener Darstellung gelungen, eine Sicherheitslücke an vielen Fahrzeugen mit dem sogenannten Connected-Drive-System zu schließen.

BMW: Sicherheitslücke bei i-Fahrzeugen ist geschlossen

Ein BMW i3 an der Stromtankstelle: Die elektronische Sicherheitslücke bei den Modellen i3 und i8 ist geschlossen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Nachdem der ADAC Anfang des Jahres entdeckt hatte, dass sich Modelle von Hackern mit einem Handy öffnen lassen, sei diese Sicherheitslücke sofort geschlossen worden, sagte ein BMW-Sprecher. Bei 29 000 Fahrzeugen der Modelle i3 und i8 allerdings sei dies «in einem ersten Schritt versäumt worden», sagte der Sprecher und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des «Spiegel».

Schon einige Wochen später sei damals jedoch auch diese Sicherheitslücke geschlossen worden, versicherte der Sprecher. Insgesamt waren 2,2 Millionen Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce betroffen gewesen.

Nach Darstellung des ADAC ist die «Sicherheitslücke an den Elektrofahrzeugen» aber noch nicht geschlossen. Erst in der vergangenen Woche sei es den Technik-Experten des ADAC gelungen, «zum wiederholten Male von außen auf Fahrzeuge» zuzugreifen, teilte der Automobilclub mit. Im Interesse der Kunden müsse nun dringend eine Lösung her.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Bosch-Manager: Auto-Hacks sind schwer nachzuahmen

Noch bevor selbstfahrende Autos auf den Straßen unterwegs sind, machen sich Hacker einen Sport daraus, sie zu manipulieren. Das Rennen um die Cybersicherheit im Fahrzeug hat begonnen.mehr...

Leben : Auto

Mit dem Strom fahren: Welches Elektroauto zu wem passt

Berlin (dpa/tmn) Die Prämie ist da: Seit Juli können sich Autokäufer, die mit einem Elektroauto liebäugeln, den Kauf mit bis zu 4000 Euro fördern lassen. Zeit, um herauszufinden, welches E-Modell zu welchem Fahrer passt - doch reicht überhaupt die Auswahl dafür?mehr...

Leben : Auto

Ein Schatz in der Scheune: Wie man einen Oldtimer kauft

Bochum (dpa/tmn) Bei Oldtimern spekuliert der Entdecker eines Scheunenfunds oftmals auf einen seltenen Schatz. Ein anderer entdeckt beim Schnäppchen aus erster Hand teure Standschäden. Was ist bei der Suche nach dem passenden Wagen zu beachten?mehr...

Leben : Auto

Neue Motorradhelme: Navigieren wie ein Jet-Pilot

München (dpa/tmn) Alle paar Jahre sollten Motorradfahrer ihre Helme tauschen. Was machen moderne Helme aus, worauf sollten Biker beim Kauf achten und wie sieht die Zukunft des Kopfschutzes aus?mehr...

Prozess nach Drama auf A1

Tödlicher Unfall an Heiligabend: Schuldfrage unklar

WERNE Am Heiligabend 2014 ist ein 31-Jähriger mit seinem Wagen auf der A1 kurz vor der Ausfahrt Hamm-Bockum/Werne liegen geblieben. Von hinter der Leitplanke aus verfolgte er die Bergungsarbeit des ADAC. Dort wurde er von zwei zusammenstoßenden Fahrzeugen tödlich verletzt. Bei wem die Schuld liegt, klärt nun das Amtsgericht Lünen.mehr...

Leben : Auto

Großes Kaliber, kleine Probleme: Der BMW 7er als Gebrauchter

Berlin (dpa/tmn) Wer auf der Suche nach einem Gebrauchten ist und gern eine Limousine fahren möchte, kann mal einen Blick auf den BMW 7er werfen. Sie haben einige Vorteile zu bieten. Aber auch die kleinen Schwächen sollten bedacht werden.mehr...