Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV Wulfen empfängt Schalke

Basketball

Die Zweitliga-Basketballer werden an diesem Samstag ihr erstes Testspiel mit komplettem Kader bestreiten.

WULFEN

19.08.2010
BSV Wulfen empfängt Schalke

Samstag zum ersten Mal im BSV-Trikot: Steve Briggs und Joey Henley (v.li.).

Voraussichtlich wird es das einzige vor eigenem Publikum sein. Zu Gast ist in der Sporthalle der Gesamtschule Wulfen um 15 Uhr der letztjährige Liga-Konkurrent Schalke 04.

Die Gelsenkirchener haben sich für die neue Saison einiges vorgenommen. Neben Wulfen-Rückkehrer Jan Letailleur holten die „Knappen“ den Hagener Roman Hogräfer sowie die beiden Dorstener Chris Brown und Kofi Awlakpui. Mit Powerforward Richmond Pittman holte Schalke zudem einen Akteur zurück, der schon in der ProA das königsblaue Trikot trug. Der neuformierte Wulfener Kader steht also gleich vor einem echten Härtetest. Trainer Philipp Kappenstein sieht das aber gelassen. „Bei den ersten Traininsgeinheiten habe ich einen ausgezeichneten Eindruck von unseren Spielern gewonnen. Alle haben in den Ferien gut gearbeitet und sind nun heiß auf den Ball.“ Auch menschlich passe der Wulfener Kader offenbar sehr gut zusammen. Die beiden neuen Amerikaner Steve Briggs und Joey Henley lobte Kappenstein als „sehr motiviert und sehr integrativ“. Am Samstag werde das Team allerdings infolge des harten Konditionsprogramms schwere Beine haben: „Dort liegt momentan einfach unser Schwerpunkt.“

Die zweite Herrenmannschaft des BSV hat unterdessen ihr erstes Testspiel beim Oberligisten SC Hassel mit 81:70 gewonnen. Trainer Berthold Ulrich sah gegen den klassenhöheren Gegner zwar noch „Luft nach oben“. Er freute sich aber, dass die Punkte weitaus besser verteilt waren als in der vergangenen Saison und die Centerspieler deutlich größeren Anteil daran hatten. BSV II: Beckmann, T. Gorontzi (6), M. Gorontzi (8), Feller (1), Penders (15), van der Wielen (2), Diederich (9), M. Bilon (3), T. Bilon, Plumpe, Ohletz (12), David (12), Damm (13).