Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BVB in Leverkusen unter Druck - FC Bayern empfängt Hannover

Berlin.

Borussia Dortmund steht nach sechs Ligaspielen ohne Sieg bei Bayer Leverkusen mächtig unter Druck. Trainer Peter Bosz droht bei einer Niederlage das Aus beim BVB. Noch deutlich schlechter als den Dortmundern geht es Schlusslicht 1. FC Köln. Das Team von Coach Peter Stöger wartet vor dem Gastspiel beim FC Schalke 04 noch immer auf seinen ersten Saisonsieg in der Liga. Der FC Bayern München will gegen Hannover 96 gewinnen. 1899 Hoffenheim empfängt am 14. Spieltag zudem RB Leipzig, Werder Bremen den VfB Stuttgart, der FSV Mainz 05 spielt gegen den FC Augsburg.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Bundesverwaltungsgericht verhandelt über Diesel-Fahrverbote

Leipzig. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig verhandelt heute darüber, ob Fahrverbote für Dieselautos in Städten rechtlich zulässig sind. Ein Urteil noch am selben Tag gilt als möglich. Es könnte eine bundesweite Signalwirkung haben. Seit Jahren werden in vielen Städten Schadstoff-Grenzwerte nicht eingehalten. Dabei geht es um Stickoxide, die als gesundheitsschädlich gelten. Der Verkehrsbereich, darunter vor allem Dieselautos, trägt nach Angaben des Umweltbundesamts rund 60 Prozent zur Belastung bei.mehr...

Schlaglichter

Altkanzler Schröder hat Stimme für GroKo abgegeben

München. Altkanzler Gerhard Schröder hat sich bereits am Mitgliedervotum über eine Neuauflage der großen Koalition mit der Union beteiligt. Ich habe seine Stimme als einfaches SPD-Mitglied abgegeben - natürlich für den Koalitionsvertrag, sagte der frühere SPD-Vorsitzende bei einer Wirtschaftsveranstaltung in München. Gleichzeitig warb er eindringlich für eine weitere Zustimmung seiner Partei. Die neue SPD-Führung müsse und werde für eine positive Entscheidung der Mitglieder kämpfen.mehr...

Schlaglichter

15 Schüler bei Busbrand leicht verletzt

Oberreute. Bei einer Ausflugsfahrt von Schulkindern ist am Abend der Reisebus auf der Bundesstraße 308 bei Oberreute in Brand geraten. Das Feuer sei vom Motorraum ausgegangen, teilte das Polizeipräsidium in Kempten mit. Alle Passagiere hätten den Bus verlassen können. Es habe aber 15 Leichtverletzte gegeben. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Auf Bildern von der Unfallstelle war ein im hinteren Teil völlig ausgebrannter Bus zu sehen. Die Schulklasse aus Sonthofen war auf dem Weg ins Theater nach Bregenz.mehr...

Schlaglichter

2:1 in Darmstadt: 1. FC Kaiserslautern gewinnt Kellerduell

Darmstadt. Der 1. FC Kaiserslautern darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen, Darmstadt 98 kommt dem zweiten Abstieg nacheinander dagegen immer näher. In einem Wiederholungsspiel der 2. Fußball-Bundesliga gewann der Tabellenletzte aus der Pfalz mit 2:1 mehr...

Schlaglichter

Bulgarien und Rumänien mit mehr Korruption als Ruanda

Berlin. Die Bürger der EU-Staaten Rumänien und Bulgarien leiden stärker unter staatlicher Korruption als etwa Menschen in Ruanda oder Saudi-Arabien. Das geht aus dem aktuellen Index von Transparency International hervor. Er misst die in Wirtschaft, Politik und Verwaltung wahrgenommene Korruption im öffentlichen Sektor. Auf dem letzten Platz liegt wie schon in den Vorjahren Somalia. Den Spitzenrang mit der geringsten Korruption hält aktuell Neuseeland, gefolgt von Dänemark und Finnland. Deutschland sank im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze ab auf Rang Zwölf.mehr...

Schlaglichter

Lufthansa-Flugzeug wegen eines technischen Problems umgekehrt

Frankfurt/Main. Wegen eines technischen Defekts hat eine Lufthansa-Maschine ihren Flug nach New York abgebrochen und ist nach Frankfurt zurückgekehrt. Es habe ein Problem mit der Frischwasser-Versorgung an Bord gegeben, erklärte ein Lufthansa-Sprecher. Der Jumbojet war am Vormittag abgehoben. Doch dann stellte sich heraus, dass die 319 Passagiere auf dem Trockenen saßen: Unter anderem habe es in den Toilettenräumen kein Frischwasser gegeben. Über Irland sei die Maschine dann umgekehrt.mehr...