Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH sichert die Klasse

Fußball

Der BVH Dorsten bleibt Bezirksligist. Die letzten Zweifel haben die Holsterhausener gestern mit dem 4:2 beim FC Rhade geklärt. Ein Sieg, der schnell beschlossene Sache war.

RHADE

von Von Ralf Weihrauch

, 10.06.2012
BVH sichert die Klasse

Hiergeblieben! BVH-Verteidiger Michael Elvermann (r.) greift sich im Laufduell Rhades Kapitän Simon Borgmann (l.).

Bezirksliga 12 FC Rhade - BVH Dorsten 2:4 (0:4) Das Match hatte nie den Charakter eines richtigen Derbys. Die Platzherren zeigten eine erste Halbzeit, die selbst den leidgeprüften Rhader Anhängern die Sprache verschlug. Nicht Können ist eine Sache, aber nicht Wollen eine für Fußballer unverzeihliche Einstellung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

FC Rhade - BVH Dorsten

Mit einem 4:2-Derbysieg beim FC Rhade sicherte sich Fußball-Bezirksligist BVH Dorsten endgültig den Klassenerhalt. Die Holsterhausener führten zur Pause bereits mit 4:0.
10.06.2012
/
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
© Joachim Lücke
Schlagworte Dorsten
Die Gäste ließen sich auch nicht lange bitten. Schon nach fünf Minuten ersprintete Oktay Kara ein zu kurze Rückgabe auf Schlussmann Daniel Biermann und schoss zur Führung ein. Nur wenige Minuten später spielte Sascha Mahlitz einen tollen Pass auf Kim Welter. Der ließ drei Abwehrspieler stehen und traf zum 0:2. Die erste und einzige gefährliche Aktion vor der Pause gelang den Rhader in der 21 Matthias Gördes hatte aber Pech, dass sein strammer Schuss vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang. Der BVH war da sehr viel bissiger und auch konsequenter in der Chancenverwertung. Nico Mueller traf in der 20. Minute zum vorentscheiden 0:3. Kurz vor der Pause wehrte Biermann einen Mahlitz-Volleyschuss nach einer Ecke zwar ab, aber Oktay Kara brachte den Nachschuss unter. Die Zuschauer konnten sich nach dem Seitenwechsel lange mit anderen Sachen als dem Geschehen auf dem Platz beschäftigen. Dort tat sich nicht viel. Der FC Rhade griff nun im Mittelfeld eher an. Die Gäste wollte sich nicht unnötig in Zweikämpfen aufreiben, sodass sich ein harmloses Geplänkel entwickelte. Erst in der 75. Minute gab es durch einen Kopfball des BVH-Torjäger Raoul Reiß und wenig später durch einen Schuss Gabriel Bernts zwei Gästemöglichkeiten. Je länger das Spiel dauerte, desto nachlässiger wurde der BVH Dorsten. Das brachte Coach Christian Gabmaier nicht nur in Rage, sonder ermöglichte den Rhadern auch zwei Tore. Bastian Krapoth, gestern der beste Rhader, schoss zum 1:4 ein. Kurz vor dem Schlusspfiff markierte Matthias Robert den Treffer zum 2:4-Endstand. Damit bewahrten die Rhader noch halbwegs ihr Gesicht. Beim BVH-Tross überwog die Freude über den Sieg, und die zweite Halbzeit war schnell vergessen.

Rhade: Biermann, Binkowski, Ridder (75. Robert), Schwering, Schwark, Gördes (65. Höller), Borgmann, Fahrenhorst, Krapoth, Harke.BVH: Czok, Evermann, Mahlitz, Kara, Welter, Strotmann (80. Bernt), Saado (25. El Batal), Tatuhey, Reiß, Bischof, Mueller (65. Reka).Tore: 0:1 Kara (5.), 0:2 Welter (12.), 0:3 Mueller (22.), 0:4 Kara (42.). 1:4 Krapoth (85.), 2:4 Fahrenhorst (88.).