Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH startet durchwachsen

HOLSTERHAUSEN Einen durchwachsenen Saisonstart legte der BVH Dorsten hin. Beim 0:0 gegen den VfL Drewer fehlte es den Holsterhausenern in der Offensive einfach an Durchschlagskraft.

17.08.2008
BVH startet durchwachsen

Drewers Keeper Sven Jürgens hat den Ball abgefangen, bevor Matthias Müller (li.) überhaupt Gefahr fürs Gästetor entwickeln kann.

Bezirksliga 12

BVH Dorsten - VfL Drewer

0:0

Vor allem in der ersten Halbzeit erlebten die Zuschauer am Waldsportplatz eine Partie ohne viele Höhepunkte. Sascha Mahlitz hatte mit einem Kopfball die erste nennenswerte Chance für die Gastgeber - da waren schon 29 Minuten gespielt. Danach gab´s noch einen Dreweraner Schuss ans Außennetz (40.) und einen 18 m-Schuss von Kim Welter, den der Gästekeeper zur Ecke lenkte (41.), dann war Pause.

Elvermann-Geburtstag

Berichtenswert war bis zu dem Zeitpunkt nur noch, dass BVH-Kapitän Michael Elvermann seinen 27. Geburtstag feierte und Gästetrainer Uli Turowski an der Seitenlinie noch mindestens genauso impulsiv coacht wie zu seinen Hardter Zeiten.

Nach der Pause wurde es dann zunächst etwas lebhafter. Einen Schuss von Matthias Müller unterschätzte der Dreweraner Keeper und er klatschte aus spitzem Winkel an den Pfosten (46.). Vier Minuten später hatte Christian Reckmann die wohl beste Chance, verzog aber aus acht Metern aus halblinker Position (50.). Kurz darauf musste aber auch Marcel Czok sein ganzes Können aufbieten, um einen Flachschuss an den Pfosten zu lenken (54.).

Zu umständlich

Danach stellten sich beide Teams aber bei ihren Offensivbemühungen zu umständlich an und kamen zu keinem gefährlichen Abschluss mehr.

BVH-Trainer Christian Gabmaier sprach nach dem Schlusspfiff von einem "typischen 0:0-Spiel mit leichten optischen Vorteilen für uns. Ich habe allerdings von beiden Seiten die letzte Aggressivität vermisst. Unsere Chancen haben wir leider oft schon im Ansatz nicht richtig ausgespielt, sonst wäre in einigen Situation mehr drin gewesen. Insgesamt geht das Unentschieden aber sicher in Ordnung."

BVH: Czok; Reckmann, Elvermann, Richter, Mahlitz, Bischof (55. Klein), Müller, Sahintürk (55. Knoblauch), Kara, Welter, Pohlmann.

Tore: Fehlanzeige.

Lesen Sie jetzt