Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH und Deuten können gute Rolle spielen

Fußball-Saisonvorschau

DORSTEN Mit dem BVH Dorsten und RW Deuten sind wieder zwei Dorstener Clubs in der Bezirksliga 12 vertreten. Am kommenden Sonntag wird es für die beiden ernst.

11.08.2010
BVH und Deuten können gute Rolle spielen

Kim Welter (re.) und der BVH werden es auch wieder mit dem SV Lippramsdorf zu tun haben.

BVH Dorsten Auch wenn mit Jan Pohlmann und Lukas Nolte zwei gute Spieler den Club verlassen haben, setzen die Holsterhsuener weiter auf die Konstanz in der Mannschaft. Vor allem hofft man nun auf die jungen Spieler, die gerade aus der A-Jugend gekommen sind. Einige von ihnen haben schon letzte Saison ausgeholfen. Die Spiele in der Vorbereitung waren durchwachsen. Bei den Stadtmeisterschaften auf dem eigenen Platz lief es nicht und auch das Pokalspiel in Ahsen wurde nur knapp gewonnen. Daher ist es um so erfreulicher, dass die Gabmaier-Elf zuletzt im Pokalspiel in Erkenschwick und im Freundschaftsspiel gegen den SC Hassel einen deutlichen Aufwärtstrend verzeichnete.  

An die Leistungen des Fastaufstiegsjahres kann die Mannschaft nicht heranreichen. Sind alle Spieler gesund, kann der BVH aber jede Mannschaft schlagen. Verzichtet das Team auf eine Niederlagen Serie wie im letzten und vorletzten Jahr, gehört der BVH zu den Top-Fünf.SV Rot-Weiß Deuten In Deuten fiebert man der Bezirksliga seit Wochen entgegen. Damit Deuten möglichst lange im Bezirk spielen kann, haben Trainer und Vorstand ein schlagkräftiges Team zusammengestellt. Die Neuzugänge Hendrik Wiersch, Lukas Nolte und Hendrik Gottschalk konnten Trainer Michael Hellekamp in der Vorbereitung allesamt überzeugen. Sorgen bereitet Hellekamp seine lange Verletztenliste. Vor der Bezirksliga hat Hellekamp Respekt: „Wer von uns glaubt, dass wir die Gegner so beherrschen wie in der A-Liga, wird ganz böse auf die Nase fallen.“ Am Ende möchte er mit seinem Team nichts mit dem Abstieg zu tun haben und einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen.  

Michael Hellekamp stapelt tief. Ein gesicherter Mittelfelfplatz ist ohne Frage nur die offizielle Version des Saisonziels. Deuten hat in den letzten Jahren viel in die Mannschaft investiert und kann unter den ersten Fünf landen.Die Liga Bei Vestia Disteln und auch beim TSV Marl-Hüls spekuliert man mit dem Aufstieg. Viktoria Resse und auch YEG Hassel muss man zu den Favoriten zählen. Danach folgt ein großer Block mit gleichstarken Mannschaften. In Hochlarmark haben viele Spieler den Club verlassen. Traditionell spielt auch der Aufsteiger aus der Gelsenkirchener Liga keine gute Rolle. Ein Vorteil des BV Rentfort könnte aber der Kunstrasenplatz sein.