Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH verliert trotz Halbzeitführung letztes Saisonspiel

Fußball

Saisonabschluss missglückt: Bei der 1:4-Niederlage gegen den FC Marl ließ der BVH den Kampfgeist der letzten Wochen vermissen und schließt die Saison auf Platz neun ab. Durch den Sieg der Marler bleibt Barkenberg, Altendorf und der Zweiten des BVH die Relegation erspart.

HOLSTERHAUSEN

von Von Sebastian Dute

, 18.06.2012
BVH verliert trotz Halbzeitführung letztes Saisonspiel

Keeper Marcel Czok kann in dieser Szene klären.

Bezirksliga 12

BVH Dorsten - FC Marl

1:4 (1:0)

Für den BVH stand vor dieser Partie nicht mehr viel auf dem Spiel, ganz im Gegensatz zu den Marlern, die einen Sieg brauchten, um die Klasse zu halten. Den engagierten Gästen gehörte auch die erste Großchance: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ging ein Kopfball der Gäste jedoch nur an den Querbalken. Die erste eigene Möglichkeit konnte der BVH direkt nutzen: Nach einem parierten Distanzschuss von Oktay Kara war Gabriel Bernt zur Stelle und staubte zur 1:0-Führung ab. Doch auch im Anschluss an den Führungstreffer gehörten die meisten Offensivaktionen den Marlern, die diese jedoch leichtfertig vergaben. Für den Marler Keeper wurde es vor der Halbzeit nur noch einmal gefährlich, als ein langer Freistoß von Sascha Mahlitz den Außenpfosten traf. Mit der 1:0-Führung für den BVH ging es dann auch in die Pause, doch schon kurz nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber eiskalt erwischt: Der eingewechselte Göhkan Develi legte Kevin Paust den 1:1-Ausgleich auf (52.). Sechs Minuten später schlugen die Marler zum 2:1 erneut zu - das Spiel war gedreht. Develi durfte auch im Anschluss an den Ausgleich munter weiter wirbeln und wurde bei seinem Treffer zum 3:1 (71.) sowie der Vorarbeit zum 4:1 (77.) von der BVH-Defensive erneut sträflich alleine gelassen. Zwar hatten auch die Holsterhausener in Hälfte zwei Chancen, dennoch waren sie den Marlern deutlich unterlegen.

Czok, Elvermann, El Batal (82. Spranger), Mahlitz, Mueller, Bernt (80. Heinrichs), Kara, Welter, Saado (46. Reeka), Bischof, Tatuhey

Tore: 1:0 Bernt (25.), 1:1 Paust (52.), 1:2 Spitzer (58.), 1:3 Develi (71.), 1:4 Paust (77.)

Lesen Sie jetzt