Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Baden gehen im Sommer

13.07.2018
Baden gehen im Sommer

Nicht überall in der Ruhr sollte man einfach so schwimmen. Schwerte © Foto: Manuela Schwerte

An einem heißen Sommertag ist ein kühles Bad genau das Richtige. Wem es im Freibad zu voll ist, dem bieten sich einige Alternativen:

In der Ruhr darf man am Baldeneysee bei Essen baden, sofern das Frühwarnsystem keinen Alarm gibt. Ansonsten könnte man im Horstmarer See in Lünen, im Naturfreibad in Bergkamen-Heil oder im Ternscher See in Selm schwimmen gehen, da diese drei Badeorte als besonders sauber und sicher gelten.

Aaron Schlütter

Anzeige