Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Pendlerstrecken

Bahn-Konkurrenten gewinnen Riesenauftrag für Zugverkehr

Gelsenkirchen / Düsseldorf Große Veränderungen stehen in einigen Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen an. Zukünftig sollen fünf Regionallinien zwischen Aachen, Köln und dem Ruhrgebiet von dem britischen Privat-Bahnunternehmen National Express und Abellio Rail NRW, einer Tochter der niederländischen Staatsbahn, betrieben werden. Die Bahn verliert damit einen großen Auftrag im deutschen Regionalnetz.

Bahn-Konkurrenten gewinnen Riesenauftrag für Zugverkehr

Ein Zug der Privatbahn Abellio fährt am 08.02.2011 aus dem Essener Hauptbahnhof. Die Deutsche Bahn hat einen großen Auftrag im deutschen Regionalverkehr an die Konkurrenz verloren: Von 2018 an sollen fünf stark genutzte Regionallinien zwischen Aachen, Köln und dem Ruhrgebiet von dem britischen Privat-Bahnunternehmen National Express und Abellio Rail NRW, einer Tochter der niederländischen Staatsbahn, betrieben werden. Das haben die zuständigen Verkehrsverbünde am Dienstag beschlossen. Foto:

Die Entscheidung ist entgegen den Gunsten der Deutschen Bahn gefallen. Von 2018 an wird der Betrieb auf den sogenannten "Rhein-Ruhr-Express"-Strecken auf zwei externe Anbieter aufgeteilt: die niederländische Abellio Rail NRW und das britische Unternehmen National Express. Das teilten die beteiligten Verkehrsverbände am Dienstagnachmittag mit. Bisher fährt die Bahn auf den Strecken, sie hatte sich auch an der neuen Ausschreibung beteiligt. 

Der Nahverkehr in dem dicht besiedelten NRW-Ballungsraum soll unter dem Stichwort „Rhein-Ruhr-Express“ (RRX) mit schnelleren Zügen und zusätzlichen Gleisen für Milliarden Euro beschleunigt und modernisiert werden. 

Rhein-Ruhr-Express (RRX)

Die Strecken wurden in einem Losverfahren an die Bewerber vergeben. Fünf Regionallinien, die zum Teil auch stark genutzte Pendlerstrecken sind, wurden in drei Lose zusammengefasst. Die Bieter konnten sich um eines oder gleich mehrere Lose bewerben.

Im Rahmen eines europaweiten Wettbewerbsverfahrens mussten sich die Interessenten jeweils mit dem wirtschaftlichsten Angebot innerhalb der Lose gegenüber der Konkurrenz durchsetzen. Und so wurde entschieden:

  • Los 1: Umfasst die Linien RE 1 (Aachen-Köln-Essen-Hamm) und RE 11 (Düsseldorf-Essen-Dortmund-Hamm-Kassel) mit rund 6,2 Millionen Zugkilometern pro Jahr. Der Zuschlag ging hier an Abellio Rail NRW.
  • Los 2: Hier wurden die zwei starken Strecken RE 5 (Koblenz-Köln-Düsseldorf-Wesel) und RE 6 (Köln/Bonn Flughafen-Köln-Düsseldorf-Essen-Hamm-Minden) mit insgesamt knapp 6 Millionen Zugkilometern pro Jahr zusammengefasst. Dieses Los ging an das britische Unternehmen National Express.
  • Los 3: Das einzige Los mit nur einer Linie, dem RE 4 (Aachen-Möchengladbach-Hagen-Dortmund) mit rund 2,4 Millionen Zugkilometern pro Jahr, ging ebenfalls an National Express.

DORTMUND 80 bis 100 neue Arbeitsplätze sollen in Dortmund durch das neue Instandhaltungswerk des Rhein-Ruhr-Express (RRX) entstehen. Das teilte die Wirtschaftsförderung am Dienstag mit. Das Werk soll auf dem ehemaligen Güterbahnhof in der Nordstadt gebaut werden - die endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus.mehr...

Gegen die Vergabeentscheidung ist innerhalb von zehn Tagen Einspruch möglich. Bereits seit März 2015 steht fest, dass die 82 hochwertigen RRX-Züge für die künftigen RRX-Linien durch Siemens gebaut und für den Zeitraum von 30 Jahren gewartet und instand gehalten werden.

Mit dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.10.2017 um 20:31 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.10.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...

Wirtschaft

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 17.10.2017 um 20:30 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 17.10.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...

Wirtschaft

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 7.09.2017 um 20:30 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 7.09.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...

Wirtschaft

Rheintalstrecke ab 2. Oktober wieder befahrbar

Baden-Baden (dpa) Gute Nachricht für Reisende: Die nach einer Havarie gesperrte Nord-Süd-Trasse der Bahn soll fast eine Woche früher als geplant wieder befahrbar sein. Die Logistikbranche erwartet indes längerfristige Folgen - und wendet sich an den Verkehrsminister.mehr...

Fernverkehr

Auch die Deutsche Bahn erhöht die Fahrpreise

BERLIN Reisen mit der Bahn wird wieder teurer. Bereits im Juni hatte die Bahn die Sparpreise angehoben, nun geht es an den regulären Preis. Das Unternehmen spricht von einer ausgesprochen moderaten Erhöhung. Das gilt nicht für Fahrten von Berlin nach München auf der Neubaustrecke.mehr...

Wirtschaft

DAX: Schlusskurse im Späthandel am 6.09.2017 um 20:31 Uhr

Frankfurt/Main (dpa) An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 6.09.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.mehr...