Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bahnindustrie fordert mehr Investitionen in Schienenverkehr

Berlin (dpa) Die Bahnindustrie hat eine deutliche Aufstockung der Investitionen in das deutsche Schienennetz gefordert. «Die Eisenbahn fährt derzeit massiv auf Verschleiß. Diese Unterfinanzierung muss endlich aufhören.»

Bahnindustrie fordert mehr Investitionen in Schienenverkehr

Züge der Deutschen Bahn fahren über die Gleise des Hauptbahnhofs in Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler

Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Bahnindustrie, Ronald Pörner, dem Berliner «Tagesspiegel am Sonntag». Allein für die Modernisierung des Bestandsnetzes müssten derzeit 1,2 Milliarden Euro im Jahr zusätzlich bereitgestellt werden.

Pörner forderte ein klares Bekenntnis der Politik zur Schiene. «Nötig wäre ein neuer, kräftiger Impuls für die Eisenbahn, so wie es der Aufbau des Hochgeschwindigkeits-Verkehrs ab den 1980er Jahren war», sagte er der Zeitung. Damals begann der Aufbau des ICE-Systems nach dem Vorbild Frankreichs und Japans. «Das war ein starkes Signal für eine Aufholjagd.»

Heute sei die Technik alles andere als modern. «In Deutschland liegen wir Jahre hinter dem Machbaren zurück», kritisierte Pörner. So könnte etwa neue Signaltechnik helfen, Verspätungen zu vermeiden und viel Energie zu sparen. «Mit einer neuen Aufbruchstimmung könnte die Eisenbahn wettbewerbsfähig für das 21. Jahrhundert werden - und dem Auto wieder Marktanteile abnehmen. Dazu muss aber die Politik das richtige Signal setzen.» Pörner äußerte sich im Vorfeld der Branchenmesse Innotrans vom 23. bis 26. September in Berlin.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Weltweit weniger Euro-Falschgeld: Mehr Blüten in Deutschland

Frankfurt/Main (dpa) Der runderneuerte 50-Euro-Schein soll Geldfälschern das Handwerk erschweren. Noch bringen Kriminelle vor allem Blüten alter Fünfziger in Umlauf. Das treibt die Falschgeldzahlen in Deutschland nach oben.mehr...

Wirtschaft

Ramsch-Elektrogeräte überschwemmen Markt

Bonn (dpa) Ramsch-Stecker mit Brandgefahr, Lampen, die den Radioempfang stören und verbotene Handy-Blocker aus dem Ausland - die Marktüberwachung bekommt mit dem Aufblühen des Online-Handels immer mehr zu tun. Manchmal hilft nur noch eins: zerstören.mehr...

Behinderungen für Reisende

Bahn baut in diesem Jahr für 7,5 Milliarden Euro

Berlin Neue Gleise, Weichen und Signale: Auf dem deutschen Schienennetz gibt es in diesem Jahr bis zu 850 Baustellen pro Tag. Auch in den nächsten Jahren will der Konzern den Sanierungsstau angehen.Aber: Die Bauoffensive bei der Deutschen Bahn führt auch in diesem Jahr für Fahrgäste zu Einschränkungen auf wichtigen Strecken.mehr...

Wirtschaft

Indiens Bargeldreform könnte deutschen Unternehmen nützen

Neu Delhi (dpa) In einem radikalen Schritt hat Indien in dieser Woche den Großteil seines Bargelds aus dem Verkehr gezogen. Deutsche Unternehmen könnten von dem überraschenden Coup profitieren.mehr...

55-Euro-Scheine und 300er

Geldfälscher versuchen absurde Tricks

FRANKFURT/MAIN In Deutschland gibt es verhältnismäßig wenig Falschgeld. Doch Geldfälscher lassen nichts unversucht, um sich mit Blüten zu bereichern. An den verbesserten Sicherheitsmerkmalen der neuen Euro-Scheine beißen sie sich bislang die Zähne aus. Manchmal finden aber auch besonders plumpe Fälschungen Abnehmer.mehr...

Wirtschaft

Schweinchenmaske in Flammen - Kampf gegen Gefahrenprodukte

Brüssel (dpa) Sie kommen mit Hochglanzverpackung und leuchtenden Farben, manchmal sogar mit gefälschtem Qualitätssiegel. Doch die schöne Hülle trügt. Ein neuer Bericht gibt Auskunft darüber, welche gefährlichen Produkte 2015 in Europa aus dem Verkehr gezogen wurden.mehr...