Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

S-Bahn-Linie S5/S8

Bahnstrecke bleibt nach Erdrutsch gesperrt

HAGEN/WUPPERTAL Die S-Bahn-Strecke der Linie S5/S8 bleibt nach einem Erdrutsch weiterhin zwischen Hagen und Wuppertal-Oberbarmen gesperrt. Die Sanierungsarbeiten an dem Felshang werden wohl noch bis mindestens zum 9. Januar andauern, teilte die Bahn am Dienstag mit.

Bahnstrecke bleibt nach Erdrutsch gesperrt

Der kleinere Erdrutsch an der S-Bahn-Strecke S5/S8 hat jetzt doch größere Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Die Strecke bleibt bis zum 9. Januar gesperrt.

Bereits am Tag vor Heiligabend hatten sich zwischen Hagen Hauptbahnhof und Wuppertal-Oberbarmen Erde und Gestein an einem Wall gelöst und waren auf die Gleise der S-Bahn-Strecke gerutscht. Die Strecke wurde umgehend gesperrt. Personen kamen nicht zu Schaden, auch an den Gleisen und Oberleitungen entstand kein Schaden. Dennoch wird erst Mitte Januar wieder mit einem regulären S-Bahn-Betrieb auf der Strecke zu rechnen sein.  Die Bahn hat eine Fachfirma mit der Räumung und Sicherung des Hangs beauftragt. "Aufgrund der starken Neigung von 80 Grad an dem bis zu acht Meter hohen Hang sind die Arbeiten sehr aufwendig", sagt ein Bahn-Sprecher. Zudem ist davon auszugehen, dass bei den Aufräumarbeiten weitere Schiefersteinbrocken herausbrechen und mitsamt der Erde nachrutschen. Die Bahn geht davon aus, dass der Hang auf einer Länge von circa 200 Metern freigeräumt werden muss - obwohl sich der Erdrutsch nur an einer kleinen Stelle ereignet hatte. "Daher werden die Räumungs- und Sicherungsarbeiten nach heutigem Stand voraussichtlich nicht vor Ende der zweiten Kalenderwoche 2015 abgeschlossen sein", teilt die Bahn mit. 

Die Züge der S5/S8 (Dortmund bis Mönchengladbach) verkehren zwischen Hagen und Wuppertal-Oberbarmen über die Fernverkehrsgleise und halten zusätzlich in Ennepetal sowie in Schwelm. Die Halte in Hagen-Wehringhausen, Hagen-Heubing, Hagen-Westerbauer, Gevelsberg-Knapp, Gevelsberg-Hbf, Gevelsberg-Kipp, Gevelsberg-West, Schwelm-West und Wuppertal-Langerfeld werden von den Zügen der S8 nicht bedient. Zwischen Hagen Hbf und Wuppertal-Oberbarmen werden den Fahrgästen Reisealternativen mit Bussen angeboten, die tagsüber halbstündlich und in den Morgen- und Abendstunden stündlich verkehren. Im Laufe des Jahres 2015 soll der gesamte Hang entlang der S-Bahn-Strecke mit Netzen gesichert werden, kündigte am Dienstag ein Bahnsprecher an. Denn es könne immer wieder vorkommen, dass sich Gestein löst, auch wenn es an diesem Hang bislang kaum Probleme gegeben hätte. "Aber auch Gestein ist nicht auf Ewig und alle Tage fest", so der Bahn-Sprecher. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...