Ballon stürzt auf Feld: drei Menschen verletzt

Ein Heißluftballon ist nach einer Notlandung auf einem Feld beim Schwalmtal vom Wind hochgeschleudert worden und dann zu Boden gestürzt. Drei von sieben Ballonfahrern wurden bei dem Aufprall am Sonntagabend verletzt, ein 74-Jähriger erlitt schwere Verletzungen und kam laut Polizei in ein Krankenhaus.

,

Schwalmtal

, 25.06.2018, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

Der Ballon war am Sonntag in den Niederlanden gestartet und vom Wind nach Schwalmtal im Kreis Viersen getrieben worden. Wegen eines Wetterumschwungs habe der 41 Jahre alte Pilot entschieden, dort auf einem Feld zu notzulanden, hieß es. Nachdem der Korb aufgesetzt hatte, wurde er von einer starken Windböe aber erneut erfasst und etwa fünf Meter in die Höhe gezogen. Danach sackte der Ballon abrupt wieder ab und prallte auf den Acker.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.