Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bauernverband warnt vor Folgen des Handelskonflikts

Berlin.

Der Deutsche Bauernverband befürchtet Auswirkungen des Handelskonflikts zwischen den USA und China auch für deutsche Landwirte. Die Strafzölle Chinas hätten bereits für Nervosität und Preisrückgänge an den internationalen Märkten für Schweinefleisch gesorgt, sagte der Generalsekretär des Bauernverbandes, Bernhard Krüsken, der dpa. Eine weitere Eskalation des Handelsstreites könnte zu weiteren Verwerfungen an den Agrarmärkten führen. Es müsse vermieden werden, „dass Landwirte und Verbraucher den Preis für diesen Handelsstreit bezahlen müssen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Seehofer wegen Bamf-Affäre im Innenausschuss

Berlin. Bundesinnenminister Seehofer wird im Innenausschuss des Bundestages zu den Unregelmäßigkeiten beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Auskunft geben. Wie von Mitgliedern zu erfahren war, befasst sich der Ausschuss am kommenden Dienstag in einer Sondersitzung noch einmal mit den Vorfällen in der Bremer Bamf-Außenstelle. Dort sollen mindestens 1 200 Menschen ohne ausreichende rechtliche Grundlage Asyl erhalten haben. Seehofer hatte zuvor gegenüber der „Mittelbayerischen Zeitung“ in der Affäre auch personelle Konsequenzen nicht ausgeschlossen.mehr...

Schlaglichter

Oberlandesgericht lehnt Haftantrag gegen Puigdemont ab

Schleswig. Im juristischen Verfahren um den katalanischen Separatistenführer Carles Puigdemont hat das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein es abgelehnt, den Auslieferungshaftbefehl wieder in Vollzug zu setzen. Es wies damit einen entsprechenden Antrag der Generalstaatsanwaltschaft ab. Der Senat habe keine erhöhte Fluchtgefahr gesehen, sagte eine Gerichtssprecherin. Anlass für den Antrag der Generalstaatsanwaltschaft waren neue von den spanischen Behörden übermittelte Informationen, insbesondere Videos, die gegenüber spanischen Polizisten verübte Gewalttätigkeiten zeigen.mehr...

Schlaglichter

Lucien Favre wird neuer Cheftrainer bei Borussia Dortmund

Dortmund. Lucien Favre wird neuer Cheftrainer bei Borussia Dortmund. Der 60 Jahre alte Schweizer erhält einen Vertrag bis zum Jahr 2020, wie der Fußball-Bundesligist mitteilte.mehr...

Schlaglichter

„Bild“: Schmadtke neuer Geschäftsführer Sport in Wolfsburg

Wolfsburg. Jörg Schmadtke wird nach Angaben der „Bild-Zeitung“ zur neuen Saison Geschäftsführer Sport beim Fußball-Bundesligisten  VfL Wolfsburg. Der 54-Jährige soll den Posten am 1. Juli antreten, wie das Blatt einen Tag nach der geglückten Rettung in der Relegation schreibt.mehr...

Schlaglichter

China senkt Einfuhrzölle für Autos von 25 auf 15 Prozent

Peking. China will die Einfuhrzölle für ausländische Autobauer deutlich senken. Wie das Finanzministerium in Peking mitteilte, sollen die Abgaben für importierte Fahrzeuge vom 1. Juli an von bisher 25 Prozent auf 15 Prozent verringert werden. Niedrigere Zölle dürften US-Autobauern, aber auch deutschen Firmen wie BMW oder Daimler helfen, ihre Modelle im Vergleich zur chinesischen Konkurrenz günstiger zu verkaufen. Pekings Ankündigung wurde auch als weiteres Zeichen der Entspannung im seit Monaten schwelenden Handelsstreit mit den USA gewertet.mehr...

Schlaglichter

Löw startet ohne acht Nationalspieler in WM-Vorbereitung

Eppan. Weltmeister Deutschland startet zunächst nur mit 19 von 27 Spielern aus dem vorläufigen Kader in die Vorbereitung auf die WM in Russland. Die fünf Bayern-Profis Mats Hummels, Thomas Müller, Joshua Kimmich, Niklas Süle und Jérôme Boateng sowie Torwart Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona und Abwehrspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea werden erst Freitag zum Team stoßen. Das teilte der DFB mit. Toni Kroos wird sogar erst im Anschluss an das Champions-League-Finale mit Real Madrid gegen Liverpool dazukommen. Löw reist am Mittwoch mit den übrigen Akteuren nach Südtirol.mehr...