Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Baustelle

Baustelle

Ruhr Nachrichten Fund am Ostwall

Dortmunds mittelalterliche Stadtmauer erblickt das 21. Jahrhundert

Die Bauarbeiten am Ostwall dauern schon den ganzen Sommer an. Doch was Autofahrer inzwischen nervt, ist für Stadthistoriker eine Freude: eine Stadtmauer aus dem Mittelalter wurde freigelegt.

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat am Montag den Startschuss für den sechsspurigen Ausbau der B1 zur A40 in Dortmund gegeben. Ein Problem an anderer Stelle auf der B1 bleibt dagegen. Von Michael Schnitzler

Autofahrer, die auf der A40 bzw. B1 über die Schnettkerbrücke Richtung Bochum fahren, werden seit mehr als einem Jahr von einer Baustelle genervt. Jetzt ist ein Ende in Sicht. Von Gaby Kolle

Wer die Hermannstraße am Rande des Phoenix-Sees nutzt, der genießt die erste baustellenfreie Zeit seit zwei Jahren. Doch die nächste Arbeiten stehen schon in den Startlöchern. Von Felix Guth

Ruhr Nachrichten Video: Abriss des Karstadt-Hauses in Dortmund

„Das ist die schönste Baustelle meines Lebens“

Arbeiter reißen mit schweren Baumaschinen das alte Karstadt-Haus an der Kampstraße in der Dortmunder Innenstadt ab. Für Passanten ist die Demontage von Stahl und Beton eine Attraktion. Rentner Christian Von Peter Bandermann

Parsevalstraße in Huckarde wird gesperrt

Bauarbeiten beginnen nach Ostern

Zwischen Erpinghofstraße und Huckarder Bruch werden auf der Parsevalstraße nach Ostern Schächte saniert. Für die Bauarbeiten soll die Straße drei Tage lang gesperrt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet. Von Irene Steiner

Kaum sind die Industriedenkmäler entdeckt, steht ihr Abriss an: Archäologen haben im Boden Überreste von Hüttenwerken gefunden. Sie können nicht erhalten bleiben, darum denken Verantwortliche über eine Ausstellung nach. Von Frederike Schneider

Es scheint, als kehre nie Ruhe ein auf dem Heideblick. Nach kurzer Öffnung der Baustelle an der Kreuzung Heideblick/ Heiduferweg ist diese nun wieder gesperrt. Der Grund: Ein Teil der Straße sackt ab.

Anwohner und Geschäftsleute in Schüren benötigen weiter viel Geduld. Die Großbaustelle an der Schüruferstraße bleibt ihnen noch rund zwei Jahre erhalten. Immerhin: Ein wenig Hoffnung begleitet den Prozess. Von Felix Guth