Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Bausünden aus Castrop-Rauxel

09.11.2007
/
Der Seniorenwohnpark am Stadtgarten in Castrop. Für viele Kritiker neben der grünen Lunge der Altstadt eine Vorzeige-Bausünde.
Sogar mit Architekturpreisen belohnt, gilt das Ensemble von Rathaus, Stadt- und Europahalle am Stadtmittelpunkt vielen Menschen als krasse Bausünde. Alles Ansichtssache?© Foto: Goldhahn
Die Wohnanlage Oberste Vöhde sollte eine Vorzeigeadresse werden. Stattdessen wurde sie zum Brennpunkt des sozialen Wohnungsbaus. Auch wegen der Architektur?
Der Lidl-Bau an der Wittener Straße wurde nach Fertigstellung heftig kritisiert. Müssen Nutzbauten so lieblos hochgezogen werden?© Foto: Goldhahn
Das Café del Sol an der B 235 Ecke Grutholzallee. Darf Systemgastronomie unweit eines Naturschutzgebietes in solcher Form gebaut werden?© Foto: Goldhahn
Das Einkaufszentrum Widumer Platz wird von vielen Menschen als viel zu überdimensioniert in der Altstadt empfunden. Eher ein Fall für die grüne Wiese?© Foto: Goldhahn
Der Sparkassenbau am Altstadtmarkt wirkt zwischen den alten Gebäuden rund um den Markt wie ein Fremdkörper.
Können auch Sakralbauten zu Bausünden werden? Die St. Antonius-Kirche in Ickern, Kirchstraße/Marktplatz, wird nicht von jedem Passanten als Hingucker empfunden.© Foto: Goldhahn